25 Jahre Handy Die ersten nahezu mobilen Telefone

1 / 6

Groß, schwer, teuer: Firmenintern liebevoll "der Schuh" genannt, schrieb das Dynatac 8000 X von Motorola unter dem Spitznamen "der Knochen" Technikgeschichte.

Foto: DPA
2 / 6

Der stolze Designer: Der ehemalige Motorola-Designer Rudi Krolopp präsentiert seine Schöpfungen Dynatac 8000 X und International 3200 (rechts), mit dem der Durchbruch kam. Das International war 1992 das erste GSM-Telefon in Handybauweise.

Foto: AP
3 / 6

Gefunkt hat es beim Publikum nicht sofort: D-Netz-Handys aus der Anfangszeit, darunter der legendäre sogenannte Motorola-Knochen (schwarz).

Foto: DPA
4 / 6

Bond? Sind Sie das?: Auf dem neuen Markt wollten auch andere mitverdienen. 1989 brachte AEG mit dem Telefport C das mit nur 585 Gramm damals leichteste Handy auf den Markt - wie geschaffen für den dynamischen Reisenden.

Foto: AP
5 / 6

Der Wettlauf "kleiner und leichter" war eröffnet: Noch 1989 eroberte Motorola mit dem MicroTac die Pole-Position zurück - und führte gleich noch das Konzept des Klapphandys ein.

6 / 6

Heute ist das kleine Mobile Pflicht: "Handy-Kanzlerin" Angela Merkel hält während einer Bundestagssitzung ihr Mobiltelefon in den Händen. 80 Prozent der Weltbevölkerung hat Anschluss an ein Handynetz.

Foto: DPA
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.