Google/Microsoft Die Gesundheitsportale in Bildern

1 / 6

"Wir werden Ihre Daten nie verkaufen": Schon bei einem Proberundgang durch Googles virtuelle Praxis versucht der Konzern, das Vertrauen des Nutzers zu gewinnen. Der Zugang zum persönlichen Profil ist durch Nutzername und Passwort geschützt.

2 / 6

Medizinische Daten zum Mitnehmen: Der Nutzer kann Dokumente von Krankenhäusern, Ärzten und Apotheken, die zum Partnernetzwerk gehören, in sein Profil laden

3 / 6

Gedächtnis für Arzneimittel: Gespeichert werden die verabreichten Medikamente und wer sie verschrieben hat. Falls Wechselwirkungen drohen, warnt das Programm den Patienten.

4 / 6

Doktor Google: Mithilfe von Google Maps kann man sich auf die Suche nach den passenden Ärzten und Krankenhäusern begeben

5 / 6

Microsoft hat's vorgemacht: Der Konzern, der sein Gesundheitsportal im Herbst 2007 launchte, bietet mit Health Vault ähnliche Funktionen wie Google. Dazu gehört das Einstellen persönlicher Daten genauso wie ...

6 / 6

... Informationen rund um Krankheiten: Die Nutzer können wie im Bild Daten zu Medikamenten, Ärzten und Communitites zum Thema Bluthochdruck abrufen

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.