Kurzporträts Die fünf wichtigsten Managementvordenker

1 / 5

Gary Hamel (Platz 1): Der Unternehmensberater und äußerst erfolgreicher Buchautor gehört schon seit längerem zu den einflussreichsten Managementvordenkern. Er leitet die Unternehmensberatung Strategos und ist Gastprofessor an der Harvard Business School. Zuletzt sorgte er mit seinem im Oktober in Amerika publizierten Werk "The Future of Management" für Aufsehen. Darin argumentiert er, dass Innovationen im Management nötiger denn je seien.

Quelle: Wall Street Journal, Mai 2008

Foto: Corbis
2 / 5

Thomas L. Friedman (Platz 2): Der weltweit angesehene Journalist hat mehrere Bestseller über Weltpolitik und Globalisierung geschrieben. Zudem wurde er dreimal mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. In seinem letzten Buch "Die Welt ist flach" geht Friedman in einer Mischung aus Analyse und Reportage den Phänomenen der Globalisierung nach.

Quelle: Wall Street Journal, Mai 2008

Foto: Getty Images
3 / 5

Bill Gates (Platz 3): Der Pionier der internationalen Computertechnologie gründete im Alter von 19 Jahren in einer Garage das Industrieimperium Microsoft. Heute gehört er mit einem Vermögen von rund 58 Milliarden zu den reichsten Menschen der Welt. Seine Ideen und Gedanken finden bei den Managern immer noch Gehör.

Quelle: Wall Street Journal, Mai 2008

Foto: REUTERS
4 / 5

Malcom Gladwell (Platz 4): Ist Autor der beiden Bestseller "Tipping Point" und "Blink - Die Macht des Moments". Letzterer beschäftigt sich mit der Rolle der Intuition bei der Entscheidungsfindung unter Zeitdruck. Glaubt man Gladwell kann man durch seine Intuition innerhalb von zwei Sekunden manchmal mehr über eine Sache lernen als durch monatelange Studien.

Quelle: Wall Street Journal, Mai 2008

Foto: Getty Images
5 / 5

Howard Gardner (Platz 5): Der Psychologe ist bekannt geworden mit seiner "Theorie der multiplen Intelligenzen". Er kritisiert die Auffassung, es gäbe nur eine einzige Intelligenz, die mit psychometrischen Standardinstrumenten gemessen werden könnte. Seiner Auffassung nach gibt es mindestens acht verschiedene Intelligenzen.

Quelle: Wall Street Journal, Mai 2008

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.