Fotostrecke Der Wille zum Grillen

1 / 7

Strahlender Sieger: Peter Dölker nach der Kür zum Deutschen Grillkönig bei den Meisterschaften im vergangenen Jahr

2 / 7

Es geht um die Wurst: Die Grillsaison beginnt. Profi-Griller teilen die Kohle unter dem Rost in drei Zonen ein, damit das Fleisch gut bräunt, aber die Würstchen nicht verkohlen.

Foto: DPA
3 / 7

Marke Eigenbau: Peter Dölker und Marc Schmid vom Team "Bush-Food-Griller" servieren Delikatessen aus einem umgebauten Ölfass

4 / 7

Fertiggerichte vom Siegerteam: Ganz links die Oberländer Bratwurst im Cornflakes-Mantel auf Thaigemüse, es folgt Seeteufel mit Spinatfarce und Limonenkartoffelgratin, sodann "Pfefferbrüschdle" - Maispoulardenbrüstchen mit Pfefferkruste und Herzoginkartoffeln, daneben "Rock am Rind" - Roastbeef vom Limousin-Rind mit Kartoffelmuffins und Speckfähnchen. Als Dessert ganz rechts: "Triangel" - Windbeutel mit Erdbeerrhabarberfüllung, Orangenblätterteigkörbchen mit Orangencreme, Erdbeercarpaccio mit Schäumchen und Balsamicosauce und eine Minibanane mit tropischen Früchten.

5 / 7

Acht "Busch-Food-Griller", eine Vision: Mit der Bratwurst im Cornflakes-Mantel grillten sich Peter Dölker (Zweiter von links) und sein Team bei den deutschen Grillmeisterschaften zum Sieg

6 / 7

Die Alternative: Wer kein Ölfass auftreiben kann, legt sich vielleicht doch lieber den Edel-Gasgrill BQ60T von Smeg zu

7 / 7

Es geht auch eine Nummer kleiner und trotzdem edel: Statt Bier zum Tier trinkt der trendige Großstädter gern ein Glas Weißwein zum Grillfisch - und stellt sich einen Designergrill wie den "Eva Solo" hin

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.