Dieseloffensive Diese Modelle sollen die Amerikaner überzeugen

1 / 5

Bayerisches Kraftpaket: Der Selbstzünder-X5 soll für BMW den Diesel-Durchbruch in den USA bringen. Produziert wird der mehr als zwei Tonnen schwere Koloss im Werk Spartanburg.

2 / 5

Sportlicher Selbstzünder: Mit dem R8 V12 TDI führte Audi den Amerikanern auf der Detroit Motor Show vor Augen, dass sich der Diesel nicht nur für Nutzfahrzeuge eignet

3 / 5

Ökonomischer Geländewagen: Daimler geht in den USA im Herbst mit dem Mercedes GL 320 BlueTEC an den Start. Der SUV verbraucht auf 100 Kilometern 9,9 Liter Sprit - für amerikanische Verhältnisse ist der Wagen damit geradezu sparsam.

4 / 5

Schlanke Familienkutsche: Der Mercedes R 320 Bluetec startet ebenfalls noch 2008 in den USA. Die Stuttgarter meldeten zuletzt wachsendes Interesse in den Staaten an ihren Selbstzündern.

5 / 5

Wolfsburger Gipfelstürmer: Mit dem Touareg V10 TDI setzte Volkswagen seine Diesel-Duftmarke in den USA. Zum Verkaufsstart erklomm der SUV den 4300 Meter hohen Pikes Peak.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.