Academy Awards 2008 Bin ich schön?

1 / 21

Marilyn Monroe? Beinah. Katherine Heigl, Hollywoods neuer blonder Darling, war ultranervös, als sie den Oscar für das "beste Make-up" ansagte - aber sie sah ravissante aus!

Foto: REUTERS
2 / 21

Nur noch mal ein Fotobeweis, um zu zeigen, dass der Monroe-Heigl-Vergleich nicht zu hoch gegriffen ist...

Foto: DPA
3 / 21

Die französische Schauspielerin Marion Cotillard gewann den Oscar für die Darstellung der Edith Piaf - und trug, ganz patriotisch, Gaultier.

Foto: REUTERS
4 / 21

Der "Meerjungfrau"-Entwurf, mit kleinen Schuppen auf der Korsage, dürfte jetzt Karriere machen - wie seine Trägerin...

Foto: REUTERS
5 / 21

So sieht Freude aus! Außerdem hatte Marion Cotillard die Geistesgegenwart - und die Nerven - ihre Dankesrede auf Englisch zu halten.

Foto: REUTERS
6 / 21

Sehr dramatisch, sehr wirkungsvoll: Die charismatische Helen Mirren trug "Georges Chakra".

Foto: REUTERS
7 / 21

Das Kontrastprogramm: Tilda Swinton, schlicht in dunkelgrünem Samt. Sie erhielt den Oscar als "beste weibliche Nebendarstellerin".

Foto: DPA
8 / 21

Jessica Alba, wie fast alle anderen Damen im Empire-Stil und unifarben. Schade, dass keine mehr modischen Mut hatte...

Foto: REUTERS
9 / 21

Diablo Cody freute sich, wie man sieht, über den Bestes-Originales-Drehbuch-Oscar. Hingucker waren ihr Leopardenprint-Kleidchen, ihr Tattoo und ihr exzellenter Haarschnitt.

Foto: REUTERS
10 / 21

Wie immer spektakulär miserabel frisiert: Cameron Diaz. Wem überlässt diese Frau so irrtümlich vertrauensvoll ihr Haar?

Foto: DPA
11 / 21

Jennifer Hudson war im vergangenen Jahr glückliche Oscar-Empfängerin. In diesem Jahr war sie Presenterin - und wagte sich als eine der wenigen des Abends an Weiss.

Foto: REUTERS
12 / 21

Der Teufel trägt Prada, Anne Hathaway trägt Rot. Aber: Was soll die Girlande über ihrer Schulter?

Foto: REUTERS
13 / 21

Als SIE in Schwarz kam, stand fest: DAS ist der Trend des Abends. Nicole Kidman in Seide und Geschmeide.

Foto: DPA
14 / 21

Renee Zellweger zeigte viel exzellentes Bein - das freut den Betrachter. Die Frage, ob sie ihre arg eckigen Schultern auf diese Art exponieren sollte, wäre zu überdenken...

Foto: DPA
15 / 21

Mon bleu! Die hinreissende und hochschwangere Cate Blanchett.

Foto: REUTERS
16 / 21

Als einer der elegantesten Fehlgriffe des Abends darf die kniekurze Robe von Julie Christie gewertet werden - das wäre noch hingegangen, aber die Handschuhe zerstörten jegliche Eleganz....

Foto: REUTERS
17 / 21

Wow! Heidi Klum in Signalrot, mit extremer Grandezza. Ehemann Seal verzichtete auf die Fliege und setzte den legeren Kontrapunkt.

Foto: DPA
18 / 21

Im Film "Hairspray" trägt John Travolten 'nen Fummel, auf dem roten Teppich überlässt er das seiner Frau Kelly Preston. Die lag mit Empire-Stil im Trend, das knallige Orange ist reine Geschmackssache. Immerhin: Ihr steht's.

Foto: DPA
19 / 21

Das kleine Schwarze hatte Laura Linney aus dem Schrank geholt - und führte es fabelhaft vor. "Es hilft, wenn man schon mal auf dem roten Teppich stand. Man ist cooler."

Foto: REUTERS
20 / 21

Jennifer Garner, ebenfalls in der Trendfarbe des Abends: SCHWARZ. "Glauben Sie bloß nicht, ich könnte diesen Look allein so hinkriegen. Ich bin das Gesamtkunstwerk meiner Designer", sagte sie.

Foto: REUTERS
21 / 21

Keiner trägt einen Smoking so elegant wie George Clooney, hier mit Lebensgefährtin Sarah Larson. Einer der Reporter verglich Clooney mit Cary Grant und sagte, früher habe jeder Mann so sein wollen wie Grant, heute wolle jeder sein wie Clooney: "Na klar", sagte der, "Grant ist tot. Wer ist schon gerne tot?"

Foto: REUTERS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.