Klaus Zumwinkel Razzia beim Post-Chef

1 / 12

Klaus Zumwinkels Residenz: Die Polizei hat am Donnerstagmorgen unter anderem das Privathaus des Post-Chefs durchsucht. Gegen den 64-jährigen Manager läuft ein Ermittlungsverfahren, bestätigte die Deutsche Post. Medienberichten zufolge besteht der Verdacht der Steuerhinterziehung.

Foto: DPA
2 / 12

Rechtsbeistand trifft ein: Der Anwalt von Postchef Zumwinkel, Rolf Schwedhelm, wurde am Haus seines Mandanten von Journalisten umringt.

Foto: DPA
3 / 12

Abfahrt: Zumwinkels Dienstwagen verließ das Wohnhaus in Köln.

Foto: AP
4 / 12

Akten-Abtransport: Ermittler tragen Ordner aus dem Haus von Post-Chef Zumwinkel.

Foto: DPA
5 / 12

Polizei trifft ein: Ein Polizeiauto fährt in Köln vor dem Haus von Post-Chef Zumwinkel vor.

Foto: DPA
6 / 12

Razzia in der Zentrale: Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Morgen auch Zumwinkels Büros in der Bonner Konzernzentrale durchsucht.

Foto: DPA
7 / 12

Im Visier der Staatsanwälte: Die für Steuerdelikte zuständige Staatsanwaltschaft Bochum bestätigte ein "Steuerermittlungsverfahren gegen mehrere Personen". Dazu liefen derzeit Durchsuchungen in Köln und Bonn. "Namen und weitere Einzelheiten wollen wir derzeit nicht bestätigen", sagte ein Behördensprecher.

Foto: DPA
8 / 12

Ermittlungen bestätigt: Der Pressesprecher der Deutschen Post World Net, Dirk Klasen gab in der Konzernzentrale ein Interview.

Foto: DPA
9 / 12

"Mehrere Beschuldigte": Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bochum, Oberstaatsanwalt Bernd Bienioßek, gibt am Donnerstag in Bochum eine Presseerklärung. Die Ermittlungen richteten sich gegen mehrere Beschuldigte im Zusammenhang mit Geldanlagen in Liechtenstein, hieß es. Neben der Bochumer Staatsanwaltschaft seien mehrere Steuerfahndungsbehörden an den Ermittlungen beteiligt.

Foto: DPA
10 / 12

Polizei vor dem Post-Tower: Nach Informationen des ZDF prüft die Staatsanwaltschaft, ob Zumwinkel zehn Millionen Euro am Fiskus vorbei nach Liechtenstein geschleust hat.

Foto: AP
11 / 12

Von der Polizei abgeholt: Klaus Zumwinkel (M) kommt in Begleitung seines Anwalts Hanns Feigen (l) aus seinem Haus.

Foto: DPA
12 / 12

Rückkehr nach Hause: Der wegen Steuerhinterziehung verdächtigte Post-Chef Zumwinkel ist nach einer Vernehmung wieder auf freiem Fuß. Ein Haftbefehl gegen Zumwinkel wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Foto: DPA
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.