BCG Die neuen deutschen Geschäftsführer

1 / 6

Daniel Spindelndreier (34) studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Siegen und der University of Portsmouth. 1998 stieg er als Berater bei BCG in Düsseldorf ein. Heute ist Spindelndreier Spezialist für die Industriegüterbranche, vor allem für Automobilzulieferer. Er lebt mit seiner Familie in Düsseldorf.

2 / 6

Niclas Storz (37) absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank, anschließend studierte er Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Finanzen und Financial Engineering. Nach fünf Jahren als Berater bei einer anderen internationalen Unternehmensberatung stieg Storz 2002 bei BCG in Düsseldorf ein. Storz befasst sich vor allem mit Geschäftsprozessen und IT im Bankenwesen, insbesondere bei Investmentbanken, Universalbanken sowie bei Spezialinstituten. Gemeinsam mit seiner Familie lebt er in Krefeld.

3 / 6

Joachim Stephan (35) studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe und setzte sein Studium nach dem Vordiplom an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität St. Gallen fort. Anschließend arbeitete er für eine andere internationale Unternehmensberatung, bevor er 2005 zu BCG wechselte. Stephan hat sich auf Telekommunikationsunternehmen und Kabelnetzbetreiber spezialisiert. Er entwickelt Preismodelle sowie Marketing- und Vertriebsstrategien. Stephan lebt mit seiner Frau in München und St. Gallen.

4 / 6

Henning Streubel (37) studierte BWL mit Schwerpunkt Jura an der Universität Oldenburg. Während seiner Promotion arbeitete er für kleinere Beratungsunternehmen in Frankreich und der Schweiz, 1999 stieg er bei BCG in München ein. Nach sieben Jahren zog es ihn und seine Familie wieder ins Ausland. "Dank des Energiebooms gibt es in Südostasien unglaublich viele interessante Projekte. Außerdem faszinieren mich Kultur und Menschen hier in Bangkok", begründet Streubel die Wahl seiner neuen Heimat. Hier berät er nicht nur klassische Energieversorger, sondern auch multinationale Ölkonzerne – sein Spezialgebiet ist dabei die Entwicklung und Implementierung von Wachstumsstrategien.

5 / 6

Matthias Becker (39) studierte Wirtschaftsinformatik und promovierte in BWL an der Universität St. Gallen. 1998 stieg er als Berater bei BCG in Frankfurt ein. Inzwischen ist er Spezialist für Versicherungsvertrieb und berät hauptsächlich private und gesetzliche Krankenversicherungen. Als Teilnehmer des Ambassador-Programms arbeitete Becker ein Jahr lang im BCG-Büro in Boston, heute lebt er mit seiner Familie in Weinheim an der Bergstraße.

6 / 6

Thomas Bradtke (41) studierte BWL, dann war er für einen Automobilzulieferer in Deutschland und Japan tätig und absolvierte einen MBA in Harvard. 1993 stieg er bei BCG ein und arbeitete mehrere Jahre in München, Bangkok und Boston, bevor er 2005 nach Dubai zog, um die BCG-Präsenz im Nahen Osten mit aufzubauen. Bradke zählt zu den Gründern der BCG-Gruppe "Global Advantage". Heute berät Bradke vor allem Industrieunternehmen und Investmentgesellschaften.