Die Zetsche-Zeit Chronik eines Gesundschrumpfens

1 / 6

28.7.2005

DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schrempp (63) kündigt seinen Rücktritt zum Jahresende an. Chrysler-Lenker Dieter Zetsche (54) wird zum Nachfolger ausgerufen. Ab September amtiert er als Mercedes-Chef.

Foto: REUTERS
2 / 6

28.9.2005

Zetsche startet auf die harte Tour. Bei Mercedes streicht er 8500 Stellen. Vier Monate später folgt Jobabbau, Teil zwei. Diesmal geht es um 6000 Mitarbeiter der Konzernverwaltung.

Foto: REUTERS
3 / 6

26.3.2006

Das Aus für die milliardenteure Smart-Familie: Nur der Zweisitzer ForTwo rollt weiter vom Band.

Foto: DPA
4 / 6

9.2.2007

Daimler verkauft ein großes EADS-Aktienpaket und hält nur noch 15 Prozent am Luftfahrtkonzern. Zuvor hatte sich Daimler schon von der Tochter MTU Friedrichshafen sowie von seinem Anteil an Mitsubishi getrennt.

Foto: DDP
5 / 6

14.5.2007

Zetsche findet einen Käufer für Chrysler. Der Finanzinvestor Cerberus lässt sich die Übernahme honorieren. Der Verkauf schmälert Daimlers Gewinn 2007 um mehrere Milliarden Euro.

Foto: REUTERS
6 / 6

4.10.2007

Aus DaimlerChrysler wird Daimler. Die Aktionäre genehmigen den neuen Namen. Zetsche stellt derweil gute Ergebnisse in Aussicht: 10 Prozent Umsatzrendite bei Mercedes ab 2010.

Foto: DPA
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.