CT-Bilder Faszinierende Körperwelten

1 / 9

Menschliches Herz: Der neue Philips-Scanner kann laut Herstellerangaben die Blutpumpe innerhalb von nur zwei Schlägen komplett abbilden.

Foto: Philips
2 / 9

Baucharterie mit Gefäßstütze: Die hoch auflösenden Bilder machen auch kleine Details sichtbar.

Foto: Philips
3 / 9

CT-Bild mit dreidimensionaler Organrekonstruktion im Hals: Mediziner können in den Körper schauen, ohne das Skalpell anzusetzen.

Foto: Philips
4 / 9

Nervenzellen und Blutgefäße im Schädel: Das aus zahlreichen virtuellen Scheiben zusammengesetzte Bild erlaubt es Chirurgen, sich vor einer Operation ein Bild der Lage zu machen.

Foto: Philips
5 / 9

Computerbild: Die Halsschlagader tritt besonders deutlich hervor.

Foto: Philips
6 / 9

Blick ins Innere: Auf diesem Bild sind die Nieren und die Arterien besonders gut zu erkennen.

Foto: Philips
7 / 9

Ganzkörper-Aufnahme: Der neue Scanner soll dank der schnellen Rotation der Röntgenröhre eine solche Aufnahme in weniger als einer Minute erstellen können - was unter anderem die Strahlendosis senkt.

Foto: Philips
8 / 9

Blick aus allen Richtungen: Das am Computer zusammengesetzte Bild kann frei umherbewegt werden, so dass man etwa leicht seitlich ...

Foto: Philips
9 / 9

... oder auch direkt von vorn in den virtuellen Körper blicken kann.

Foto: Philips
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.