Rückblick Was die Börsen bewegte

1 / 20

1987: Schwarzer Montag.
Am 19. Oktober sackte der Dow Jones um 500 Punkte ein. Für Unruhe in Deutschland sorgte der damalige US-Finanzminister James Baker aus der Regierung Ronald Reagan, der die Deutsche Bundesbank dazu aufforderte, die Leitzinsen zu senken.

Foto: DPA
2 / 20

1988: Die Geburt des Dax.
Recherisch ist er zwar viel älter - doch das sind Rückrechnungen, um die Stärke der deutschen Wirtschaft besser einschätzen zu können.

Foto: REUTERS
3 / 20

1989: Der Zwischen-Sturz.
Den größten Tagesabsturz erlitt der Dax am 16. Oktober 1989; er brach um 12,81 Prozent ein.

Foto: DPA
4 / 20

1990: Die Japan-Krise.
Nachdem die Wirtschaft lange gewachsen war und die Immobilienpreise auf Rekordniveau lagen - angeblich konnte man mit einem Zehntausend-Yen-Schein nicht die Fläche Tokios bezahlen, die so ein Schein bedeckte, rutschte die Wirtschaft in die Krise.

Foto: Getty Images
5 / 20

1991: Desert-Storm.
US-Truppen stürmen des Land des Diktators Saddam Hussein. Der Irak hatte 1990 Kuweit überfallen. Die Börse reagierte positiv, als sich die Überlegenheit der US-Luftwaffe zeigte.

Foto: REUTERS
6 / 20

1992/1993: Die New Ecconomy ist da.
Sie startete in den USA, im Silicon Valley, und trat von dort aus ihren Siegeszug um die ganze Welt an. An Deutschlands Börsen interessierte das damals noch kaum einen.

Foto: Philips
7 / 20

1994: Die Schneider-Affäre.
Der Immobilienmogul Jürgen Schneider schien nach kometenhaften Aufstieg den Überblich über sein Imperium verloren zu haben und rutschte in die Pleite. Allein die Deusche Bank saß angeblich auf Forderungen von 1,3 Milliarden Mark. Die wurden von Bank-Chef Hilmar Kopper (im Bild) seinerzeit als "Peanuts" abgetan.

Foto: DDP
8 / 20

1995: Der Fall Leeson.
Nick Leeson war ein Finanzmakler der Barings-Bank, der den eigenen Arbeitgeber in den Ruin getrieben hat.

Foto: DPA
9 / 20

1996: Der MDax wird aus der Taufe gehoben.
Der Index bündelt die mittelgroßen Unternehmen Deutschlands

Foto: SPIEGEL ONLINE
10 / 20

1997: Beten hilft nicht.
Obwohl die kleine Tiger, also Länder wie Thailand, enorme Fortschritte machten und Anleger zu Begeisterung führten, schlugen 1997 und 1998 die Probleme auf die Börsen durch. Zum Beispiel wurden Immobilien und Wertpapiere gern auf Pump gekauft. Erschwerend wirkte die Dollarbindung der lokalen Währungen. In dieser Zeit der Asienkrise startete der Xetra-Handel.

Foto: REUTERS
11 / 20

1998: Der kleine deutsche Aktienboom.
Die Deutsche Telekom ging an die Börse - und Schauspieler Manfred Krug (hier in der Serie Liebling Kreuzberg) rührte die Werbetrommel. Anfänglich sah es sogar so aus, als würde der Börsengang eine Erfolgsgeschichte werden.

Foto: SFB
12 / 20

1999: Die Internet-Blase wächst.
Immer mehr Unternehmen aus dem IT-Sektor gingen an die Börse und legten fulminante Starts hin. Ensprechend gab es immer mehr Fonds, die sich auf dieses Segment konzentrierten. Kurt Ochner war einer der bekanntesten Manager.

Foto: Karsten Schmidt / mm.de
13 / 20

2000: Die Intenet-Blase platzt.
Die ersten Pleiten - darunter die Firma Gigabell.

Foto: DPA
14 / 20

2001: Terror schüttelt den Markt.
Am 11. September sprengten Terroristen die zwei Türme des World Trade Centers. Was das für die Börse bedeutete, wagte damals niemand vorherzusagen.

Foto: DPA
15 / 20

2002: Die Kirch-Pleite.
Der Axel-Springer Verlag hattte seinerzeit gedroht, Insolvenzantrag für die Kirch-Gruppe zu stellen. Es sei denn, Kirch würde 767 Millionen Euro für seinen Anteil an ProSiebenSat.1 Media AG zahlen. Doch es zeigte sich, dass das Unternehmen hohe Schulden hatte und den Insolvenzantrag selbst stellen musste. Das gilt als größte Pleite der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Foto: DPA
16 / 20

2003: Es läuft nicht.
Bis zum 12. März fiel der Dax bis auf 2202,96 Punkt. Das war der Beginn der Wende, seitdem legte der Dax wieder zu.

Foto: DDP
17 / 20

2004: Es geht wieder was.
Der Dax scheint all die Probleme vergessen zu haben, die er mit sich herum trug. Auländische Investoren beginnen die deutschen Unternehmen wieder zu loben.

18 / 20

2005: Die neue Fröhlichkeit.
Es geht weiter voran. Fast mit einer gewissen Leichtigkeit steigt der Dax.

Foto: DPA
19 / 20

2006: Ärger mit den Schwergewichten.
Bei Siemens wurden schwarze Kassen entdeckt. Airbus kämpft mit der Fertigung des A380. Das waren keine guten Nachrichten für den jeweiligen Börsenkurs.

Foto: DDP
20 / 20

2007: Das Jahr des Höchststandes.
In diesem Jahr verbuchte der Dax seinen bisherigen Höchststand - 8151,57 Punkte standen auf dem Zähler.

Foto: DPA