Lohnzuwächse Die Vergütungskönige in Europa

1 / 8

Abgehoben: Mit durchschnittlich 11 Prozent mehr Lohn können Beschäftigte in Russland rechnen - eine Inflation von rund 8 Prozent holt sie jedoch wieder auf den Boden zurück. Reale Lohnsteigerungen zwischen 2 und 5 Prozent sind in Osteuropa im kommenden Jahr die Regel ...

2 / 8

... wobei Unternehmen in Tschechien mit geplanten Erhöhungen von 5,3 Prozent (knapp 2 Prozent nach Inflation) am unteren Ende rangieren. Unternehmer in Bulgarien (reale Erhöhung um 5,2 Prozent) und der Slowakei (real 3,5 Prozent) packen deutlich mehr drauf, ebenso in Rumänien ...

Foto: DDP
3 / 8

... wo von einer knapp 10 Prozent höheren Vergütung immerhin rund 5,2 Prozent nach Inflation übrig bleiben. Die rumänische Marke Dacia ist ebenso gefragt wie die osteuropäischen Standorte, was sich an spürbaren Lohnzuwächsen in dieser Region zeigt. Industrieländer wie Deutschland bleiben weit hinter solchen Zahlen zurück ...

Foto: DPA
4 / 8

... deutsche Unternehmen legen mit geplanten 3,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt für das Jahr 2008 zwar eine Schippe drauf, doch nach Inflation bleiben den Mitarbeitern davon nur geschätzte 1,9 Prozent übrig. Die Konkurrenz in zahlreichen westeuropäischen Ländern zahlt ihren Beschäftigten laut der Studie von Towers Perrin mehr, zum Beispiel im Nachbarland Österreich ...

Foto: DPA
5 / 8

Mit höheren Vergütungen von 4 Prozent (real 2,2 nach Inflation) zählen Beschäftigte in Österreich zu den Gewinnern der Lohnrunde 2008 .Unternehmen in der Alpenrepublik lassen damit den deutschen Nachbarn sowie Frankreich und die Schweiz hinter sich. In der europäischen Boomregion Irland dagegen wird es ein mageres Jahr ...

Foto: Oesterreich Werbung/DDP
6 / 8

... denn von einer Vergütungserhöhung von 4,7 Prozent bleiben nach Abzug der Inflation nur geschätzte 0,8 Prozent übrig. Irland hat mit seiner Niedrigsteuerpolitik zahlreiche Global Player wie den Computerbauer Dell nach Dublin und Limerick gelockt, doch inzwischen steigt auf der Insel spürbar das Preisniveau. Für Großbritannien sind das bekannte Probleme ...

Foto: DPA
7 / 8

... doch von der durchschnittlichen Vergütungserhöhung von rund 4 Prozent dürften im Königreich 2 Prozent übrig bleiben - damit platziert sich Großbritannien ebenso wie Österreich vor Deutschland. Die Vergütungskönige in Westeuropa sind im Jahr 2008 ...

Foto: REUTERS
8 / 8

... die griechischen Unternehmen, die ihren Beschäftigten absolut 5,4 Prozent und real 2,7 Prozent mehr Lohn und Gehalt gönnen. Ebenso wie Österreich, Schweiz und Spanien legt man auch in Griechenland viel Wert auf eine leistungsorientierte Vergütung, heißt es im "EMEA Compensation planning Report" für 2008.

Foto: EC
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.