Skandinavische Eishotels Frieren für 125 Euro pro Nacht

Abwechslung garantiert: Die Eishotels in Skandinavien sehen jedes Jahr anders aus. Doch für die Besitzer sind die frostigen Unterkünfte eine Sisyphus-Arbeit – jeden Herbst müssen aufs Neue Tausende Tonnen Eis verbaut werden.
1 / 4

Designerstück: Für die Gestaltung des "Icehotels" in Nordschweden reisen jedes Jahr Künstler aus verschiedenen Ländern an, um Decken und Wände zu gestalten.

Foto: GMS
2 / 4

Das "Icehotel" in Nordschweden wird jedes Jahr neu gebaut: Es eröffnet meist um den 1. Dezember und taut im April wieder ab.

Foto: GMS
3 / 4

Eisiger Segen: Im "Schneeschloss" im finnischen Kemi können Urlauber sogar Gottesdienste in einer Kapelle aus Eis besuchen.

Foto: GMS
4 / 4

Bar des Hotels von Jukkasjärvi: Das Hotel besteht aus 60 Millionen Litern gefrorenem Wasser.

Foto: DPA
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.