Börsenabstürze Die Visionen des Dr. Doom

1 / 5

Die Visionen des Dr. Doom: Vier Börsenabstürze, bei denen Marc Faber auf Baisse setzte - und richtig lag

2 / 5

Dow Jones, 1987: Am 17. Oktober, zwei Tage vor dem "schwarzen Montag", warnt Faber vor einer "Richtungsänderung" an der US-Börse.

Foto: manager magazin
3 / 5

Nikkei, 1990: "Verkaufen Sie japanische Aktien", rät Faber am 15. Dezember 1989. Bis Oktober 1990 verliert der Index gut 40 Prozent.

Foto: manager magazin
4 / 5

MSCI Asia Pacific, 1997: Faber prophezeit am 13. August "ein bitteres Ende" der Aktienhausse in Asien. Schon seit 1994 riet er vom Einstieg ab.

Foto: manager magazin
5 / 5

Nasdaq, 2000: Die Bewertungen an der Nasdaq seien "schwer zu rechtfertigen", schreibt Faber am 31. Januar. Im März folgt der Crash.

Foto: manager magazin
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.