174. Oktoberfest Promis, Tracht und viele Maßkrüge

Traumstart fürs 174. Oktoberfest: Bei Kaiserwetter strömten an den ersten beiden Tagen mehr als eine Million Menschen zum größten Volksfest der Welt. Über 500.000 Maß Bier gingen über die Theke. Was den einen oder anderen zu merkwürdigem Handeln veranlasste.
1 / 20

Promi-Zelt Hippodrom: Hier werden auf dem Oktoberfest traditionell die meisten Berühmtheiten gesichtet ...

Foto: DDP
2 / 20

... so Schauspielerin Christine Neubauer mit ihrem Mann Lambert Dinzinger ...

Foto: DDP
3 / 20

... Schauspieler Thure Riefenstein mit Patricia Lueger ...

Foto: DDP
4 / 20

... Schauspielerin Anja Kruse mit ihrem Kollegen Pierre Brice ...

Foto: DPA
5 / 20

... und Schauspielerin Michaela May.

Foto: DPA
6 / 20

"Wies'n nach Maß": Mehr als eine Million Gäste auf der Theresienwiese seien "ein himmlischer Auftakt", so Festleiterin Gabriele Weishäupl. Die Bierzelte mussten teils schon vormittags wegen Überfüllung schließen.

Foto: DPA
7 / 20

Die Hände zum Himmel: Festzeltbesucher tragen einen Wies'n-Gast auf Händen durchs Zelt

Foto: DDP
8 / 20

Promis im Dirndl und in Lederhosen: Schauspielerin Jutta Speidel mit zwei Fotografen

Foto: DDP
9 / 20

Oans, zwoa, drei, g’suffa: Die Besucher tranken an den ersten beiden Tagen mehr als 500.000 Maß Bier und aßen insgesamt elf Ochsen. Beim Essen lag der Umsatz um etwa drei Prozent höher als im Vorjahr.

Foto: Getty Images
10 / 20

Mit Trillerpfeife den Weg durch die durstige Meute: Bedienung Babsi Stadlhuber mit sieben Maßkrügen

Foto: DPA
11 / 20

Wies'n-Aussichten: Eine Kellnerin im Hacker-Bierzelt

Foto: DPA
12 / 20

Tracht so weit das Auge reicht: Wies'n-Besucherinnen beim Abheben

Foto: REUTERS
13 / 20

Tanzen, mitsingen - und das alles auf den Bierbänken in den Festzelten: Da kann es manchmal schon sehr eng werden.

Foto: DPA
14 / 20

Zum Abheben: Die Wies'n lockt mit neuen Fahrgeschäften wie der 900 Meter langen Achterbahn "Höllenblitz" und einer riesigen "Gaudi-Schaukel", aber auch alteingesessenen Attraktionen wie dem Wies'n-Varieté Schichtl und einem riesigen Kettenkarussell

Foto: REUTERS
15 / 20

Das größte Volksfest der Welt: In der bayerischen Landeshauptstadt werden bis zum 7. Oktober mehr sechs Millionen Menschen erwartet, darunter viele ausländische Gäste

Foto: DDP
16 / 20

Knapp 9400 Trachtler, Schützen, Fahnenschwinger und Musikanten - so viele wie selten zuvor - marschierten in ihren historischen Gewändern bei Blasmusik zur Festwiese unter der Bavaria

Foto: Getty Images
17 / 20

Auch ihm winkten Tausende Schaulustige, die dicht gedrängt am Straßenrand warteten, zu. Mehr als 40 mit Blumen, frischem Grün und Hopfen geschmückte Festwagen und Kutschen, darunter die Prachtgespanne der Münchner Brauereien, begleiten die Trachtler

Foto: DDP
18 / 20

Trachtenumzug verpennt: Bei strahlendem Sonnenschein zog traditionell einer der größten Trachtenumzüge der Welt durch München zur Theresienwiese. Die Kleinsten, ebenfalls in Tracht herausgeputzt, wurden in blumengeschmückten Kinderwagen mitgezogen. Manch einer verschlief allerdings - ermüdet von langer Anfahrt und Aufregung - den Umzug

Foto: AP
19 / 20

Die Trachten stammten aus allen Epochen vom Mittelalter über Rokoko bis zum Biedermeier. Zu sehen waren aber auch preußische Uniformen, Landsknechtsgewänder, Feuerwehruniformen und Bauern mit ihren Erntegerätschaften. Kopfbedeckungen unterschiedlichster Art waren zu sehen, von der alemannischen Radhaube über Dreispitz, Zylinder und mittelalterliches Barett bis zu pelzumbrämten Kappen

Foto: AP
20 / 20

Auch Trachtengruppen aus Italien, Kroatien, Österreich, Rumänien und der Schweiz sowie eine bayerische Band aus Kalifornien waren dabei

Foto: REUTERS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.