20 Jahre GSM Meilensteine der Handyentwicklung

1 / 17

Motorola Dynatac: Das erste kommerziell vertriebene Mobiltelefon der Welt wurde trotz seines happigen Preises von knapp 4000 Dollar zum Verkaufserfolg, ebenso wie das ...

Foto: Motorola
2 / 17

... Motorola International 3200. Das war gegenüber seinem Vorgänger zwar optisch kaum verändert, hatte aber deutlich abgespeckt. Mit nur knapp über einem halben Kilo war Motorolas erstes GSM-Handy 1992 schon fast ein Leichtgewicht.

3 / 17

Motorola MicroTac: Mit Tastaturklappe und Ausziehantenne war es innovativ und kompakt zugleich. Dieser Luxus hatte seinen Preis: Bei seiner Vorstellung 1989 kostete das Pre-GSM-Handy rund 3500 Dollar.

4 / 17

Nokia 6110 und Siemens S35: Verkaufsschlager unter den GSM-Handys

Foto: DPA
5 / 17

Sony Ericsson R520: Eines der ersten Mobiltelefone mit integriertem Bluetooth-Kurzstreckenfunk

6 / 17

Chatpen: Per Bluetooth sollte der funkende Kugelschreiber handschriftliches ans Handy übertragen. Das Konzept floppte.

7 / 17

Motorola StarTac: Als "Wearable Phone" bezeichnete der Hersteller sein Klapphandy bei der Vorstellung in den USA 1996. Zu seiner Zeit war es das kleinste und leichteste Mobiltelefon der Welt.

8 / 17

Asien-Trend: Zwar hatte Ericsson schon früh seine Handys mit einer Tastaturklappe ausgestattet, populär wurde die jedoch erst, als asiatische Firmen wie Samsung ein zweites Display in den Deckel integrierten.

9 / 17

Fotohandy: Die ersten Schnappschüsse per Handy machte man nicht mit integrierten Kameras. Stattdessen wurden Digicam-Module aufgesteckt.

Foto: obs/Vodafone
10 / 17

Siemens SX1 im Formel-1-Look: Mit Sonderauflagen versuchen Handyhersteller seit Jahren, den Abverkauf nicht mehr ganz taufrischer Modelle anzukurbeln.

11 / 17

Sony Ericsson T68i: Farbdisplay, Bluetooth, gefälliges Design. Dieses Modell war seiner Zeit zu seiner Zeit voraus.

12 / 17

Mobilfunkantennen: Der Ausbau der Netze schreitet weltweit rasend schnell voran. Allein der weltgrößte Mobilfunkprovider China Mobile versorgt über 330 Millionen Kunden

13 / 17

Nokia 1100: Das meistverkaufte Mobiltelefon der Welt. Mehr als 200 Millionen Exemplare dieses Typs konnte der finnische Hersteller bereits absetzen.

14 / 17

Videotelefonat: Bislang nur ein Nischenmarkt

Foto: Yi Jong Gap/GSMA/TelecomTV 2007
15 / 17

Nokia N95: Derzeit die Krone der Handyschöpfung. Neben den üblichen GSM-Funktionen kann dieses Gerät auch die schnellen UMTS-Netze nutzen, per W-Lan Surfen, per Bluetooth externe Geräte ankoppeln und per GPS navigieren.

16 / 17

Handyladen in Tokio: Gut 6000 Geräte hat der 57-jährige Besitzer Masanao Watanabe gesammelt. Einige davon zieren die Außenwand seines Handyshops.

Foto: GSMA/TelecomTV/Jeremy Sutton-Hibbert 2007
17 / 17

Apple iPhone: Kein gewöhnliches Telefon mehr, sondern ein multimediales, stets vernetztes Hightech-Statussymbol

Foto: GSMA/Charles Sturge 2007
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.