Messepartys Öko-Food und Akrobaten

Vor dem offiziellen Start der Internationalen Automobilausstellung (IAA) luden die Hersteller gestern Abend zu einem Dutzend PS-Partys. Die Konzerne feierten sich wie eh und je - Kaviar und Schampus sind in Zeiten des Klimawandels allerdings Ökohäppchen und Bionade gewichen.
1 / 6

VW-Präsentation in Frankfurt: Großes Tamtam für ein kleines Auto

Foto: Tom Grünweg
2 / 6

Klein aber oho: Der geplante VW-Kleinstwagen mit dem Arbeitsnamen Up! hat den Motor im Heck. Vorne ist Platz fürs Gepäck.

Foto: Tom Grünweg
3 / 6

Opel-Elektro-Studie: Das Bockenheimer Depot war wie eine Mischung aus Zen-Garten und Öko-Restaurant ausstaffiert

Foto: Tom Grünweg
4 / 6

Renault-Neuheit: Viel Aufwand auch bei den Franzosen

Foto: Tom Grünweg
5 / 6

Bugatti-Präsentation: Mehr Luxus geht immer

Foto: Tom Grünweg
6 / 6

Smarter Brite: Der neue Aston Martin DBS, den die Briten im Frankfurter Cocoon-Club vorstellten, soll sich auch per exklusiver Armbanduhr öffnen lassen