SachsenLB Der ausgewechselte Vorstand

1 / 7

Herbert Süß: Der SachsenLB-Chef hört zum 15. September auf und übergibt sein Amt an den 49-jährigen Joachim Hoof. Süß stand seit Juli 2005 an der Spitze der SachsenLB.

Foto: DPA
2 / 7

Yvette Bellavite Hoevermann: Die promovierte Betriebswirtin kam im April 2006 von der NRW Bank. Nun wurde sie mit sofortiger Wirkung entlassen.

3 / 7

Werner Eckert: Auch der Immobilien- und Firmenkundenexperte muss mit sofortiger Wirkung die SachsenLB verlassen. Eckert gehörte seit September 2006 dem Vorstand an.

4 / 7

Stefan Leusder: Der 2005 von der WestLB abgeworbene Spezialist für das Auslandsgeschäft musste bereits vor einer Woche seinen Hut nehmen

5 / 7

Joachim Hoof: Der Nachfolger von Herbert Süß an der Spitze der SachsenLB wird seine neue Aufgabe bis zum Abschluss der Bewertung wahrnehmen und seine Funktion als Primus der Ostsächsischen Sparkasse Dresden bis dahin ruhen lassen. Der 49-Jährige ist zudem Vorstandschef der Sachsen-Finanzgruppe, dem bisherigen Hauptanteilseigner der SachsenLB.

6 / 7

Wolf-Dieter Ihle: Der 49-Jährige wurde vom neuen Eigentümer Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) in den Vorstand der SachsenLB gesandt. Dort soll er sich künftig um das Kapitalmarktgeschäft kümmern.

7 / 7

Harald Pfab: Der Banker wird im Vorstand der SachsenLB das Firmenkundengeschäft verantworten und kommt von der LBBW-Tochter BW-Bank. Dort war der 58-Jährige Bereichsleiter für das Firmenkundengeschäft in Baden-Württemberg Süd-Ost.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.