Mini Clubman Zugabe am Heck

Als ob ein schnuckeliges Häuschen hinten um einen kleinen Anbau erweitert worden sei - so sieht der neue Mini Clubman aus, der auf der IAA im September seine Weltpremiere feiern wird. Der Mutterkonzern BMW nennt bereits jetzt die wesentlichen Daten zum neuen Modell.
1 / 6

Mini Clubman: Das Auto sieht aus, als hätten die Designer das normale Modell auf die Streckbank gespannt

2 / 6

Endlich Platz: Die um 24 Zentimeter längere Karosserie macht sich vor allem im Fond bemerkbar, wo jetzt tatsächlich Mitreisende halbwegs bequem sitzen können

3 / 6

Ulkige Ansicht: Auf der Beifahrerseite gibt es zwei Türen, eine normale und eine so genannte Clubdoor, die sich nur dann öffnen lässt, wenn auch die Vordertür aufgeklappt wird

4 / 6

Fünftürer einmal anders: So sieht das aus, wenn der Mini Clubman alle Zugänge öffnet

5 / 6

Bekanntes Ambiente: Wie vom Mini gewohnt, tritt auch der längere Clubman mit einem verspielten Interieur an, in dem die Proportionen leicht verschoben erscheinen

6 / 6

Farblich abgesetzt: Damit auch jeder auf Anhieb erkennt, dass es sich hier um die Version Clubman mit zwei seitlich angeschlagenen Hecktüren handelt, erhalten die einen farblich abgesetzten Rahmen