Fotostrecke Kuriose Funde des Zolls

Den Schäferhunden sei Dank - ohne Spürhunde wären die Zollbeamten im vergangenen Jahr nicht so erfolgreich gewesen. Die skurrilste Schmuggelware wurde allerdings von Menschen entdeckt.
1 / 8

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück mit Drogenhund und Zollbeamtin: Bei der Vorstellung der Zoll-Jahresbilanz 2006 wurde bekannt, dass die sichergestellten Waren einen Wert von 1,2 Milliarden Euro erreichten - eine fünfach höhere Summe als 2005

Foto: DPA
2 / 8

Zigarettenschmuggel nahm ab: Wurden 2005 noch 735 Millionen Zigaretten vom Zoll sichergestellt, sank die Zahl im Folgejahr auf 415 Millionen

Foto: DPA
3 / 8

263 Kilogramm Dopingmittel: Massen von Amphetaminen blieben 2006 im Netz des Zolls hängen

Foto: REUTERS
4 / 8

Präparierter Babykaiman: Die Zollbeamten stellten im vergangenen Jahr 53.000 geschmuggelte Tiere (inklusive der ausgestopften) und Pflanzen sicher

Foto: DPA
5 / 8

Schildkröte als Aschenbecher: Abstoßender Fund der Zollbeamten

Foto: Getty Images
6 / 8

Schlange in Flasche: Bizzare Transportmethode für eine Schmuggelaktion

Foto: Getty Images
7 / 8

Exotische Tiere: Mutmaßlich für Touristen getötes Löwenbaby

Foto: Getty Images
8 / 8

Schnüffeln und belohnt werden: Drogenhunde erschnüffelten 3,2 Tonnen Haschisch und 1,5 Tonnen Kokain - fast das Doppelte der Vorjahresmenge

Foto: DDP