BMW M3 Die Kraft von acht Zylindern

1 / 11

BMW M3: Die vierte Auflage des Kraftpakets kommt im September zunächst als Coupé auf den Markt

2 / 11

Gewohnte Optik: Das Heck wurde vom bisherigen 3er Coupé übernommen. Und so wird der M3 dann wohl auch häufig gesehen: von hinten

3 / 11

Sportlicher Keil: Die gesamte Optik des Coupés vermittelt deutlich, dass hier der Fahrspaß im Vordergrund steht

4 / 11

Carbondach: Beim M3 kommt ein Dach zum Einsatz, dass erstmals in solchen Stückzahlen aus Carbon gefertigt wird. Dadurch wird das Gewicht reduziert und der Schwerpunkt weiter nach unten gelegt

5 / 11

V8-Versteck: Unter dieser Wölbung lagert der V8-Motor. Die beiden Öffnungen in der Motorhaube sollen für zusätzliche Kühlung sorgen

6 / 11

Typisch M: Auch wenn die Neugestaltung des Innenraums etwas enttäuschend ist, die typischen Merkmale der M-Modelle sind vorhanden, wie zum Beispiel das M-Logo auf dem Schaltknauf

7 / 11

Heißes Gerät: Nicht nur von außen ist der M3 ein heißes Gerät, sondern auch der Krümmer, wie hier bei einem Volllasttest auf dem Motorprüfstand

8 / 11

Das Herz: Der V8-Motor leistet 420 PS und damit 20 Prozent mehr als sein Vorgänger. Allerdings hat die diese Power seinen Preis, denn der durchschnittliche Verbrauch liegt bei stattlichen 12,4 Liter

9 / 11

Die Lungen: Stilecht mit Logo versehen sind die Luftauslässe für den Motor

10 / 11

Auf großem Fuß: Die sportliche Bereifung soll den Wagen nicht nur sicher um die Kurve bringen, sondern auch optisch Eindruck schinden

11 / 11

Dicke Luft: In Zeiten wachsender Emissions-Debatten machen die vier Endrohre des M3 herrlich viel Krach

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.