Solarkraft Wärmeenergie und Strom aus der Sonne

1 / 11

Futuristisch: Solarthermische Großkraftwerke werden zusehends mit Parabolrinnentechnologie ausgestattet. Diese neuartigen Kraftwerke werden vor allem in Spanien, aber zunehmend auch im mitteleuropäischen Raum eingesetzt.

Foto: Solar Millennium
2 / 11

Mitten in Berlin: Die thermische Solaranlage auf dem Dach des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung dient der solargestützten Kälteerzeugung. Die Vakuumröhren versorgen zwei Absorptionskälteanlagen.

Foto: BSW-Solar/Langrock
3 / 11

Hightech-Röhren: Vakuum-Röhrenkollektoren dienen der solaren Wäremeerzeugung. Das Bild zeigt eine Produktionsstätte der hoch spezialisierten Firma Ritter Solar in Dettenhausen (Baden-Württemberg), deren Röhren europaweit zum Einsatz kommen.

Foto: BSW-Solar/Staiger
4 / 11

Zwei Quellen auf einem Dach: Überzeugte Solarfans installieren beides - eine solarthermische Anlage (schwarzer Kollektor) zur Wärmeerzeugung und eine Fotovoltaikanlage (darunter) zur Stromproduktion. Beide Formen der solaren Nutzung lassen sich auch in Kombination gut betreiben, sagen Experten.

Foto: SunTechnics
5 / 11

Solare Sanierung: Diese große Solarthermieanlage wurde auf einem Mietshaus in Berlin-Reinickendorf installiert und versorgt die Mieter warmmietenneutral mit Solarwärme

Foto: BSW-Solar/Upmann
6 / 11

Repräsentativ: Das Bild zeigt eine große Fotovoltaikanlage zur Stromerzeugung auf dem Dach des Lehrter Bahnhofs in Berlin

Foto: BSW-Solar/Langrock
7 / 11

Transparent: Solarzellen lassen sich in der Architektur kreativ einsetzen, so wie hier beim Rathaus in Giebelstadt (Bayern)

Foto: Sunways
8 / 11

Solare Himmelsstürmer: Die Fotovoltaikfassade eines Towers in Manchester zählt zu den größten Solarprojekten in Großbritannien. Sie liefert jährlich 180.000 Kilowattstunden Strom - genug Energie zum Bereiten von neun Millionen Tassen Tee, haben Briten nachgerechnet.

Foto: BSW-Solar/Sharp Solar
9 / 11

Durchblick: Solarzellenfassade eines Parkhauses in Ravensburg (Baden-Württemberg)

Foto: Sunways
10 / 11

Siliziumscheiben: Sie sind hauchdünn, werden aus Blöcken geschnitten und dienen als Ausgangsmaterial für die Produktion von Solarzellen

Foto: Sunways AG
11 / 11

Arbeitsplatz Solarwirtschaft: Allein in der Fotovoltaikbranche sind mittlerweile rund 35.000 Menschen beschäftigt. Das Bild zeigt die Modulfertigung von Solarworld in Freiberg.

Foto: BSW-solar