Kerkorians Hotelimperium Der Besitz des Multimilliardärs

Von den 20 Hotels mit den meisten Zimmern weltweit stehen allein 15 in Las Vegas. Neun davon gehören der Kasino-Hotelkette MGM Mirage, an der Kirk Kerkorian über seine Investmentfirma die meisten Anteile hält.
1 / 8

Nachbau der Luxor-Pyramide in Las Vegas: Im Jahr 2004 kaufte die Casino-Hotelgruppe MGM Mirage, die zu 56 Prozent von Kirk Kerkorian kontrolliert wird, den Konkurenten Mandalay Resort auf.

Foto: AP
2 / 8

Feuerwerk über der Bettenburg-Metropole: Die Hotels mit den weltweit meisten Zimmern stehen in Las Vegas

Foto: REUTERS
3 / 8

Brunnen vor dem Hotel Bellagio: Fontäne mit mehr als 1200 Wasserdüsen - natürlich im Besitz von Kerkorian

Foto: AP
4 / 8

Knapp 4000 Zimmer: Das Hotel Bellagio ist eines der neun Megahotels von MGM Mirage in Las Vegas

Foto: AP
5 / 8

Las Vegas als Vorbild für Macao: In der einstigen portugiesischen Kolonie in China hat Kerkorians MGM Mirage eine Unterlizenz erhalten

Foto: AP
6 / 8

US-Milliardär Kirk Kerkorian: Seine ersten 100 Millionen Dollar machte er in den sechziger Jahren mit dem Verkauf einer von ihm gegründeten Fluggesellschaft

Foto: REUTERS
7 / 8

Der "Strip" in Las Vegas: 0,4 Hektar kosten hier mittlerweile 25 Millionen Dollar. Kerkorian war für einen Bruchteil der Summe eingestiegen

Foto: AP
8 / 8

Baustelle des City Centers: Das Gebäude von MGM Mirage soll 2009 im Herzen von Las Vegas eröffnet werden

Foto: MGM Mirage