Sabine Christiansen Kleine Frau - große Quote

Zehn Jahre lang hat Sabine Christiansen in ihrer sonntäglichen ARD-Show Promis und Politiker begrüßt. Mitte 2007 ist Schluss.
1 / 20

Themen des Tages: Sabine Christiansen moderierte zehn Jahre lang, von 1987 bis 1997, die "tagesthemen". Das Bild zeigt Christiansen in einer Sendung vom Februar 1994.

Foto: DPA
2 / 20

Die Moderatorin und ihr Hund haben den gleichen Friseur: Promifriseur Udo Walz begrüßt Christiansen und ihren Vierbeiner "Mona" im April 2001 auf der Eröffnungsparty für seinen Hundesalon.

Foto: DPA
3 / 20

Beste Talkshow: Sabine Christiansen erhält im November 2001 den Bambi für die beste Talkshow des Jahres.

Foto: DPA
4 / 20

Getrennte Wege: Christiansen und ihr Ex-Mann Theo Baltz trennen sich 2001. Baltz hatte eine Beziehung zur TV-Moderatorin Ulla Kock am Brink eingestanden.

Foto: DPA
5 / 20

Promi-Patin: Mit einem Walzer eröffnen Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und Sabine Christiansen den Presseball 2002 in der Staatsoper "Unter den Linden".

Foto: DPA
6 / 20

Zum Einzelgespräch: Der britische Premierminister Tony Blair in einer Christiansen-Sendung vom Sommer 2002. Während der Sendung bekräftigte Blair, dass er trotz aller Kritik die Einführung des Euro in seinem Land für nötig hält.

Foto: DDP
7 / 20

Ernie und Bert werden 30: Sabine Christiansen feiert mit beiden im Jahr 2003 den Geburtstag der Sesamstraße.

Foto: AP
8 / 20

Engagement für Kinder: Berlins Regierender Bürgermeister überreicht Christiansen im September 2002 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens für ihren ehrenamtlichen Einsatz für Unicef.

Foto: AP
9 / 20

Jubiläum: Im Juni 2003 moderiert die Journalistin Christiansen zum 250. Mal ihre ARD-Talkshow. Sie diskutierte unter anderem mit dem damaligen Bundesfinanzminister Hans Eichel, SPD, und dem Unions-Finanzexperten Friedrich Merz.

Foto: DPA
10 / 20

Unicef-Botschafterin: Christiansen informiert sich 2003 im Irak über die Situation nach dem Krieg, hier mit Kindern und Jugendlichen in den Straßen von Nasariah.

Foto: DPA
11 / 20

Lady-Talk: Die Senatorin von New York und Frau des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, Hillary Rodham Clinton, zu Gast bei Christiansen im Juli 2003.

Foto: DDP
12 / 20

Mit US-Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice talkt Christiansen im Mai 2004 unter anderem über die Lage im Irak.

Foto: AP
13 / 20

Wahlkampf I: Angela Merkel und Gerhard Schröder stellen sich im Wahlkampf 2005 einem TV-Duell, moderiert unter anderem von Polit-Talkerin Christiansen.

Foto: REUTERS
14 / 20

Wahlkampf II: Der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder diskutiert mit Christiansen im Juli 2005 sein Wahlkampfprogramm.

Foto: DPA
15 / 20

Wahlkampf III: Joschka Fischer, Grüne, und Wolfgang Gerhardt, FDP, streiten bei Sabine Christiansen im September 2005 über die anstehende Bundestagswahl.

Foto: DPA
16 / 20

Typische Pose: Die Beine übereinander geschlagen, den Arm auf die Stuhllehne gestützt - so kennt man Sabine Christiansen aus ihrer Talkshow.

Foto: DDP
17 / 20

Christiansen und ihr Ex: Die TV-Frau und ihr Lebensgefährte, Bayer-Chefkontrolleur Manfred Schneider, trennten sich im Februar 2006.

Foto: DDP
18 / 20

Neues Glück: Die Fernsehjournalistin Sabine Christiansen und ihr französischer Lebensgefährte, der Jeans-Unternehmer Norbert Medus.

Foto: DPA
19 / 20

Vor dem Kamin: George W. Bush gibt Christiansen im Mai 2006 ein 30-minütiges Interview im Weißen Haus.

20 / 20

Schneller Schluss: Noch bis Juni läuft Christiansens Talk sonntags ab 21.45 Uhr in der ARD, letztmals am 24. des Monats. Endgültigen Abschied vom Bildschirm nimmt die TV-Frau damit allerdings nicht. Bereits im Januar soll sie im Ersten eine Jahresvorschau moderieren.

Foto: ARD/Jim Rakete