Kaderschmiede der Republik Berühmte Enarchen

Präsident Jacques Chirac hat das Studium an der Elitehochschule ebenso absolviert wie Ex-Staatschef Valéry Giscard d'Estaing. Präsidentschaftskandidatin Ségolène Royal fand auf der ENA sogar ihr privates Glück.
1 / 8

Jacques Chirac: Der Noch-Präsident ist ohne Zweifel einer der bekanntesten Enarchen. Er absolvierte die Ausbildung von 1957 bis 1959.

Foto: AP
2 / 8

Valéry Giscard d'Estaing: Der Ex-Präsident verdankt seinen ENA-Besuch Anfang der Fünfziger einem speziellen Gesetz. Wer, wie er, eine "Ecole Polytechnique" absolviert hat, ist danach von den knallharten ENA-Eingangstests befreit.

Foto: REUTERS
3 / 8

Jean-Claude Trichet: Der Chef der Europäischen Zentralbank hat die Kaderschmiede von 1969 bis 1971 ("Jahrgang Thomas More") besucht.

Foto: DDP
4 / 8

Pascal Lamy: Der Chef der Welthandelsorganisation und frühere EU-Handelskommissar wählte für sein Studium an der ENA – wen wundert's – einen Wirtschaftsschwerpunkt.

Foto: AP
5 / 8

Lionel Jospin: Der Ex-Premier begann sein Studium an der ENA im Jahr 1963 ("Jahrgang Stendhal").

Foto: AP
6 / 8

Dominique de Villepin: Der französische Premierminister bereitete sich am Jesuiten-Internat "Le Caousou" in Toulouse auf die ENA-Aufnahmeprüfungen vor. Dort war er von Januar 1978 bis Mai 1980 ("Jahrgang Voltaire") im selben Jahrgang wie Ségolène Royal und ihr Mann Francois Hollande.

Foto: AP
7 / 8

Ségolène Royal: Die Präsidentschaftskandidatin der französischen Sozialisten hat an der ENA nicht nur den Grundstein für ihr berufliches Fortkommen gelegt, sondern auch das private Glück gefunden. Während ihrer Zeit auf der Eliteschule lernte sie ihren jetzigen Mann...

Foto: DPA
8 / 8

...Francois Hollande, den Parteichef der Sozialisten, kennen. Er war ebenso einer ihrer Jahrgangskollegen wie Dominique de Villepin.

Foto: AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.