Studentenspiegel Wo geht's denn hier zum Beruf?

Ob die Jobsuche für Hochschulabgänger zur Qual wird oder glatt verläuft, hängt vor allem von ihrem Studienfach ab: Während Ingenieure und Naturwissenschaftlern sich vor Angeboten kaum retten können, müssen Schöngeister darben. Doch die Tüftlerfächer haben ein Problem: Sie sind nicht sexy.
1 / 3

Porsche-Chef Wendelin Wiedeking bangt um den Nachwuchs: "Wenn sich in Deutschland nicht mehr junge Menschen für ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium entscheiden, werden viele unserer Unternehmen schon in wenigen Jahren große Probleme bekommen."

Foto: AP
2 / 3

Jürgen Kluge, Deutschland-Chef der Unternehmensberatung McKinsey, sieht gute Perspektiven für Absolventen: "Ein Studium ist eine gut angelegte Investition. Eine erstklassige Ausbildung bietet hervorragende Karriereperspektiven."

Foto: McKinsey
3 / 3

Willi Fuchs, Direktor des Vereins deutscher Ingenieure, warnt davor, dass Deutschland bei den Hochtechnologien abgehängt werden könnte: "Unsere Ingenieure sind Weltspitze. Aber wir haben einfach nicht genug davon."