Doppel-Selbstmordanschlag Feuer und Tote in Algier

Bei zwei fast gleichzeitigen Anschlägen in der algerischen Hauptstadt Algier sind bis zu 17 Menschen getötet und mehr als 80 verletzt worden. Die Attentate richteten sich gegen den Regierungssitz und ein Polizeikommissariat beim Flughafen.
1 / 5

Anschlag vor algerischen Amtssitz: Einem Selbstmordattentäter war es gelungen, mit einem Auto auf den geschützten Parkplatz vor dem Amtssitz in Algier vorzudringen. Dort soll er Augenberichten zufolge den Wagen zur Explosion gebracht haben. Sechs Stockwerke des Gebäudes wurden erheblich beschädigt

Foto: REUTERS
2 / 5

Tote und Verletzte: Bei einem Selbstmordanschlag im Zentrum der algerischen Hauptstadt Algier sind bis zu zehn Menschen ums Leben gekommen. Feuerwehrmänner retten ein Opfer des Anschlags, der sich gegen den Amtssitz des Ministerpräsidenten gerichtet hat

Foto: REUTERS
3 / 5

Opfer des Anschlags: Bei der Explosion einer Autobombe nahe des Amtssitzes von Algeriens Premierminister wurden Dutzende Menschen verwundet

Foto: REUTERS
4 / 5

Brand nach Autobombenexplosion: Feuerwehrmänner versuchen, das Feuer auf der Straße vor dem algerischen Regierungspalast zu löschen. Das Auto explodierte gut 30 Meter vor dem Eingang des Regierungssitzes

Foto: DPA
5 / 5

Aufklärung: Nach dem Selbstmordanschlag vor dem Hauptsitz des algerischen Premierministers in Algiers Stadtzentrum inspizieren Ermittlungsbeamte den Tatort

Foto: REUTERS