Kultobjekt iPod Vom Musikspieler zum Modeaccessoire

1 / 7

So fing alles an: Bei einer Pressekonferenz im Oktober 2001 hält Apple-Chef Steve Jobs den ersten iPod in die Kameras - zunächst gab es eine Variante mit fünf und kurz darauf eine mit zehn Gigabyte Speicher. Das berühmt gewordene "Click Wheel" drehte sich hier noch tatsächlich.

Foto: AP
2 / 7

ipod Shuffle: Das erste Modell kam Anfang 2005 und machte die fehlende Übersicht über die gespeicherten Inhalte zum Konzept

Foto: AP
3 / 7

iPod Nano: Der ultraflache Flashplayer überredete wieder neue Kunden zum Kauf - und alte zur Anschaffung eines handlicheren Zweitgerätes. Die erste Runde kam im September 2005, in Varianten mit einem, zwei und vier Gigabyte. Für Ärger sorgte bei der ersten Version die Kratzer-anfällige Oberfläche.

Foto: REUTERS
4 / 7

Werbestandard: Die Kampagne für den Musikspieler erreichte mit den schwarzen Silhouetten wie der iPod selbst Kultstatus

5 / 7

Der Konkurrent: Microsoft wollte Apple mit seinem Zune Marktanteile abringen. Doch bisher hatte der vermeintliche iPod-Killer nicht den gewünschten Erfolg.

6 / 7

Zankapfel: Nach jahrelangen Auseinandersetzungen um das Apfellogo haben der iPod-Hersteller Apple und die Beatles-Plattenfirma Apple ihren Disput Anfang des Jahres beigelegt

Foto: AP
7 / 7

Noch ein Markenrechtsstreit: Apple ist geübt im Kampf um Marken. Mit Cisco stritt der Konzern um den Namen iPhone; die beiden Unternehmen konnten sich aber friedlich einigen. Einer Vereinbarung zufolge können beide Konzerne den Markennamen weltweit nutzen.

Foto: REUTERS/Apple
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.