"The Donald" wird 60 So geschmacklos, so grandios

"Alles, was er anfasst, verwandelt sich in Gold", sagte Vater Trump einst über seinen Sohn Donald. Der Satz behielt nicht lange seine Gültigkeit - riskante Geschäfte trieben den Immobilientycoon fast in den Bankrott. Nun wird Trump 60 - und kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken.
1 / 8

Zwei Mal Pop-Art, sehr unterschiedlich definiert: Trump im Jahr 1983, zusammen mit Andy Warhol und einem Polo-Gaul.

Foto: AP
2 / 8

Faible für Hochzeiten: Trump 1992 mit seiner zweiten Frau Marla, geborene Maples: Anfang der neunziger Jahre machte der Tycoon mit Finanzproblemen Schlagzeilen - und mit einer Affäre, die zur Scheidung von seiner Frau Ivana und einer neuen Hochzeit führte. Die Ehe mit Marla Maples dauerte bis 1999.

Foto: AP
3 / 8

"Mein Haar ist echt", hat Donald Trump wiederholt betont - und die Skeptiker doch nie ganz zum Verstummen gebracht. Ein Foto aus dem Jahr 1994.

Foto: AP
4 / 8

Ein König, ein Präsident? Trump im Jahr 1999, in dem PR-wirksame Gerüchte die Runde machten, er wolle für die Präsidentschaft kandidieren.

Foto: AP
5 / 8

Visite in Kalifornien: Ein gut beschirmter Trump 2002 in Rancho Palos Verdes, wo er einen Golfclub sanieren und an die Weltspitze führen wollte.

Foto: AP
6 / 8

Yankee Pitcher: Trump eröffnet 2004 ein Spiel der New York Yankees.

Foto: AP
7 / 8

Neue Frau, neues Glück: Trump 1999 mit seiner Freundin Melania Knauss, die er 2005 in Palm Beach heiratete. Inzwischen ist Melania Mutter von Trumps fünftem Kind, Barron William Trump.

Foto: AP
8 / 8

Britisches Understatement trifft New Yorker Neureiche: Trump, Melania und Prince Charles bei einem Empfang in den USA.

Foto: DPA