IT-Messen Die Cebit und ihre Konkurrenten

1 / 13

Messe-Eingang: Jährlicher Massenauftrieb der IT-Interessierten...

Foto: Deutsche Messe AG
2 / 13

...mit divergierendem Profil: Die meisten Aussteller zielen eigentlich auf Fachpublikum aus der Geschäftswelt

Foto: DPA
3 / 13

...während die Öffentlichkeit die Cebit vor allem als mediales Event wahrnimmt mit Prominenz, Technik...

Foto: DPA
4 / 13

...und teils schrillem Entertainment vor Ort. Neben Showveranstaltungen stehen beim Publikum vor allem die Hostessen im Blickpunkt

Foto: REUTERS
5 / 13

Auf Show verstehen sich die Amerikaner weit besser: Auf der CES gibt sich die Prominenz aus IT- und Show-Welt die Klinke in die Hand. Hier Bill Gates bei der Vorstellung seines mit Vista ausgerüstetem Schlafzimmer...

6 / 13

...und hier Filmstar Robbin Williams bei der komödiantischen Zurschaustellung technischer Inkompetenz

Foto: AP
7 / 13

Präsentation ist alles: Im letzten Jahr dozierte Google-Mitbegründer Larry Page als Oberlehrer verkleidet über Telekommunikations-Infrastrukturmängel in der Welt - und bewarb damit ganz nebenbei Google Earth

Foto: AP
8 / 13

Auf Show-Effekte verstehen sich auch die Veranstalter der E3 ("Electronic Entertainment Expo"): Fachberatungen sind von Paris Hilton wohl kaum zu erwarten

Foto: REUTERS
9 / 13

... genauso wenig wie von 50 Cent, der im vergangenen Mai die Werbetrommel für einen Videospiel-Entwickler rührte

Foto: REUTERS
10 / 13

Zum Informationsangebot aller IT-Messen gehören Tanzeinlagen - hier auf der E3 ganz massiv, vereinzelt aber auch in Hannover

Foto: REUTERS
11 / 13

Kühler Charme: Die IFA in Berlin buhlt im Spätsommer um Publikum...

Foto: DPA
12 / 13

...und bietet in der Regel auch Klaustrophoben genügend Raum zum Wohlfühlen

Foto: AP
13 / 13

Messe ohne Streuverluste: Rappelvoll und mächtig laut geht es dagegen auf der Leipziger Games Convention zu. Was in Berlin oder Hannover nerven würde, ist hier gewollt - Entertainment-Dröhnung, bis die Kauflust wächst

Foto: DPA
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.