Taipeh Wo Drachen die Wolkenkratzer zieren

1 / 7

Reges Treiben: Auf dem Wochenmarkt in der Minzu East Road decken sich die Bewohner Taipehs mit frischen Lebensmitteln ein. Obst und Gemüse gibt es hier genauso wie Fleisch und Fisch

Foto: GMS
2 / 7

Hoch hinaus: Die Bambusform des Wolkenkratzers symbolisiert langes Leben. Der Taipeh 101 ist das höchste Gebäude der Welt

Foto: GMS
3 / 7

Kulinarisches Fest: Frische Nahrungsmittel spielen in der taiwanesischen Küche eine wichtige Rolle. Auf dem Minzu East Road-Wochenmarkt werden Krebse daher lebend verkauft

Foto: GMS
4 / 7

Das pralle Leben: Taipeh ist auch für seine Nachtmärkte bekannt. Vor allem junge Menschen kommen hierher, um sich zu vergnügen, Freunde zu sehen oder an den vielen Ständen Leckereien zu probieren

Foto: GMS
5 / 7

Gedenken: Taiwans Ex-Präsident Chiang Kai-shek - hier als Statue zu sehen - wird im Land hoch verehrt. In der für ihn errichteten Gedächtnishalle wechselt jede Stunde die Ehrengarde

Foto: GMS
6 / 7

Opfergaben im Longshan-Tempel: Er ist eine der meist besuchten religiösen Stätten der Stadt

Foto: GMS
7 / 7

In der Innenstadt Taiwans verbinden sich Tradition und Moderne: Der Taipeh 101 liegt nicht weit entfernt vom traditionellen Viertel Wanhua

Foto: GMS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.