Inselglück Luzon und die Reisterrassen

1 / 7

Eine Landschaft wie gemalt: Die Reisterrassen von Banaue liegen etwa 700 bis 1500 Meter über dem Meeresspiegel

Foto: GMS
2 / 7

Ganz im Norden Luzons: Die Barockkirche von Paoay ist auf dem Weg zu den Reisterrassen einen Besuch wert

Foto: GMS
3 / 7

In den Bergen Luzons: Als "Kulturlandschaft" zählen die Reisterrassen von Banaue zum Welterbe der Unesco

Foto: GMS
4 / 7

Warten auf zahlungskräftige Kundschaft: Wer die Reisterrassen von Banaue besucht, bekommt dort auch geschnitzte Heiligenfiguren zum Kauf angeboten

Foto: GMS
5 / 7

Das quirlige Manila ist auch gedanklich weit weg: Die Menschen im Umland der Reisterrassen von Luzon nennen sich "Igorots" (= Bergmenschen)

Foto: GMS
6 / 7

Die Reispflanzen stehen immer im Wasser: Für die Bauern bedeutet es viel Arbeit, die Begrenzungsmauern der Felder in Ordnung zu halten. Manche wohnen mitten zwischen ihren Terrassen

Foto: GMS
7 / 7

Die größte Insel der Philippinen: Im Süden von Luzon liegt auch die Hauptstadt Manila

Foto: GMS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.