Dax 7000 Wie geht es weiter?

Hat der Dax auch bei einem Kursniveau von 7000 Zählern noch Potenzial. Analysten und Fondsmaager geben Auskunft.
1 / 5

Michael Fraikin, Invesco: Erst wenn allgemeine Euphorie aufkommt, wird es nach Ansicht des Aktienstrategen gefährlich. Der Dax sei bei 7000 Punkten noch nicht teuer, da stattliche Dividenden-Zahlungen in die Performance eingerechnet werden.

2 / 5

Hendrik Leber, Fondsmanager bei Acatis: Die Risikofaktoren häufen sich - Leber rechnet mit starken Kursschwankungen in den kommenden Monaten. Der Dax könne daher zum Jahresende "zwischen 6000 und 8000 Punkten" landen.

3 / 5

Gottfried Heller, Geschäftsführer der Vermögensverwaltung Fiduka: Die Wirtschaft erlebt die stärkste Aufschwungphase seit den 70er Jahren - doch Gefahren gehen unter anderem durch Hedgefonds aus

4 / 5

Folker Hellmeyer, Chefanalyst Bremer Landesbank: Ein kurzfristiger Rücksetzer ist wahrscheinlich, der aber den langfristigen Aufwärtstrend nicht gefährdet. Chancen für Einsteiger sieht er erst bei einem Rückgang auf 6500 Zähler.

5 / 5

Philipp Vorndran, Leiter globale Strategie bei Credit Suisse Asset Management: Deutsche Aktien bleiben attraktiv, da auch die Gewinne ordentlich zugelegt haben. Bis 7300 Zähler sei in diesem Jahr noch Luft.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.