Villa Hügel Krupp-Domizil für die G7

Am Wochenende tagen die Verteter der sieben führenden Industrienationen in der Villa Hügel. Schon Deutschlands Großindustriellen-Familie Krupp wußte die Räumlichkeiten zu schätzen.
1 / 3

Die Weite des Raumes: Die ThyssenKrupp AG nutzt die Villa Hügel für ihre Bilanzpressekonferenzen. Ab Samstag werden in dem 269-Zimmer-Anwesen die G7-Finanzminister und die Notenbankgouverneure verhandeln.

Foto: DPA
2 / 3

Trutzburg: Die Polizei hat das Areal rund um die Essener Villa weiträumig abgesperrt.

Foto: DPA
3 / 3

Ambiente: Dass sich die Finanzminister der sieben führenden Industrienationen nach den Verhandlungen an diesem Wochenende ebenso als Lichtgestalt präsentieren wie hier der ThyssenKrupp-Vorstandschef Ekkehard Schulz, ist unwahrscheinlich. Schließlich gehe es lediglich um "Informationsaustausch".

Foto: DPA
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.