Kloster Andechs Das Ex-Zuhause des Anselm Bilgri

1 / 8

Gewölbe-Raum im Bräustüberl (mit etwa 120 Plätzen) des Kloster Andechs

2 / 8

Das Mälzer-Stüberl des Klosters verfügt über 40 Sitzplätze

3 / 8

Im Wappensaal des Bräustüberls finden 213 Personen Platz

4 / 8

Bierreich im Namen der Kirche: Pater Anselm Bilgri war Wirtschaftsleiter auf dem Heiligen Berg zwischen Ammersee und Starnberger See. Bilgri, Sohn eines Gastwirts, trat mit 21 Jahren ins Kloster ein ("von BWL hatte ich da keine Ahnung"), zehn Jahre später wurde er Cellerar.

Foto: DPA
5 / 8

Kleiner Eingang, Kult dahinter: Das "Bräustüberl" des Klosters

6 / 8

Blick von der Bierterasse mit 1100 Plätzen auf den Klosterturm

7 / 8

Die Ostterasse des Bräustüberls mit 70 Sitzplätzen

8 / 8

Wohl bekomm's: Schweinshaxe zählt zu den meistgewählten Gerichten

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.