Cape Breton Island Raue Natur

Schroffes Hochland, dichte Wälder und einsame Fischerdörfer: Urlauber auf der kanadischen Atlantikinsel Cape Breton können hier ungestört die raue Natur erleben. Ein Rendezvous mit Elchen, Walen und Seehunden ist nicht ausgeschlossen.
1 / 6

Auf Tuchfühlung mit dem Elch: Im Cape Breton Highlands National Park können Wanderer die Tiere aus nächster Nähe beobachten

Foto: GMS
2 / 6

Koloss aus dem Wald: Ein Elch kann bis zu zwei Meter groß und 800 Kilogramm schwer werden - für Autofahrer auf Cape Breton Island bei Kollisionen eine ernst zu nehmende Gefahr

Foto: GMS
3 / 6

Lebendiges Museum: In Louisbourg auf Cape Breton Island spielen kostümierte Bedienstete für Besucher den Alltag in der früheren Festung nach - dazu gehört auch das Abfeuern von Kanonen

Foto: GMS
4 / 6

Abendstimmung in Baddeck: Der Ort ist Ausgangspunkt für Törns über den Bras d'Or Lake, ein beliebtes Segelrevier in Kanada

Foto: GMS
5 / 6

Warnung vor Elchen: Schilder wie dieses in den USA gibt es auch im Osten Kanadas zuhauf

Foto: AP
6 / 6

Cape Breton Highlands: Auf dem Cabot Trail fühlen sich Kanada-Urlauber an die Landschaft in Schottland erinnert

Foto: GMS