Edelbike für den Winter Focus Mares CX Ultegra im Test

1 / 8

Schlamm - das Element des Cyclocross. Und entsprechend auch Stürze, selbst bei Profis, wie bei Tim Pearson, im Bild zu sehen.

Foto: Corbis
2 / 8

Foxus Mares im Porträt: Urbanes Umfeld? Eigentlich nicht das Wahre für einen Cyclocrosser.

Foto: manager magazin online
3 / 8

Scheibenbremsen sind seit einigen Jahren Standard - in diesem Fall von Shimano. Genauer? Sie haben es so gewollt: BR-RS785 Bremsen. Angesteuert mit Hydraulik-Öl, nicht per Bowdenzug.

Foto: manager magazin online
4 / 8

Klassisch gezeichnet, waagerechtes Oberrohr: So können Räder auch heute noch aussehen.

Foto: manager magazin online
5 / 8

Züge? Innen verlegt, so sind sie aus dem Weg. Und können vor allem nicht verschmutzen.

Foto: manager magazin online
6 / 8

Zwei Kettenblätter, ein Umwerfer - aus der Ultegra-Baureihe übrigens. Dazu aber eine Metallplatte, die den "chainsuck" verhindert: Eine Kette, die zwischen Rahmen und Kettenblätter fällt und schlimmstenfalls verklemmt.

Foto: manager magazin online
7 / 8

Wartungsluke: Unter dem Tretlager hat man bei Focus eine kleine Öffnung ersonnen, hinter der die Züge verlaufen. Schmutzsicher und doch zugänglich.

Foto: manager magazin online
8 / 8

Und noch einmal - wie auf dem Sprung ins Gelände. Für 3.299 Euro realisierbar.

Foto: manager magazin online
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.