Studie zu Parksitten Das sind die größten Parksünder je Automarke

Die britische Höflichkeit haben sie nicht an Bord: Fahrer der Marken Land Rover und Jaguar sind die größten Parkrüpel. Zu den häufigen Falschparkern zählen auch Besitzer eines deutschen Sportwagenmarke – Fahrer asiatischer Autos glänzen dagegen mit Besonnenheit.
1 / 11

Je teurer das Auto, desto rücksichtsloser verhalten sich die Fahrer: Diesen Schluss legt eine Studie der App Wegeheld  nahe. Seit vergangenem Sommer melden die Nutzer per App Falschparker in ganz Deutschland, bisher sind rund 7000 Parksünder-Meldungen zusammengekommen. Nun haben die Macher der App die Meldungen nach Marke und Parksünde ausgewertet.

Foto: Frank May / picture-alliance/ dpa
2 / 11

Laut der Studie parken Fahrer von Oberklasse-Fahrzeugen besonders häufig Geh- und Radwege zu, stellen sich auf Behindertenparkplätze oder halten in der zweiten Reihe. Zumindest werden sie von den App-Nutzern häufiger dabei fotografiert als andere. Für die Parksünder-Hitliste hat Wegeheld.org die Zahl der Falschparker-Meldungen je Marke mit dem Anteil an den Zulassungen gegengerechnet. Die größten Parkrüpel sind...

Foto: DPA
3 / 11

… Fahrer von Land Rover-Geländewagen. Sie kommen auf einen Indexwert von 560, die Marke mit den wenigsten Falschparker-Posts je zugelassenem Auto kommt aus Japan und hat den Indexwert 100.

Foto: Land Rover
4 / 11

Fahrer von Limousinen der Marke Jaguar haben einen Indexwert von 534 erreicht – sie sind damit beim Parken fünfmal rücksichtsloser als die letztplatzierte Marke des Rankings.

Foto: Jaguar
5 / 11

Porsche-Fahrer nehmen es auch beim Halten nicht so genau mit der Straßenverkehrsordnung. Sie kommen auf einen Indexwert von 485. „Je dicker das Auto, umso egoistischer das Verhalten“ fasst Heinrich Strößenreuther von der Initiative clevere Städte, von der die Wegeheld-App stammt, die Auswertung zusammen. Doch ...

Foto: Marijan Murat/ picture-alliance/ dpa
6 / 11

.. auch Fahrer kleiner Autos können große Parksünder sein: Die Marke Smart verführt wohl dazu, auch nicht ganz legale Lücken auszunützen. Mit einem Indexwert von 441 landet auf Platz 4.

Foto: Daimler
7 / 11

Schwedische Gelassenheit hört offenbar beim Ringen um die Parklücke auf: Volvo-Fahrer kommen auf einen Indexwert von 418 – und damit auf Rang 5 der größten Parkrüpel.

Foto: Volvo
8 / 11

Auf den nächsten Plätzen landen Peugeot, Mercedes, BMW, Renault und Audi, Massenmarken wie VW, Opel und Ford landen im Mittelfeld. Allerdings: Da in Deutschland VW den größten Marktanteil hat, liegen VW-Fahrer bei der absoluten Zahl der Parksünder-Meldungen vorne. In Geduld üben sich hingegen Fahrer asiatischer Marken …

Foto: Volkswagen
9 / 11

… mit einem Indexwert von 154 bescheinigt die Studie Hyundai-Fahrern die drittbeste Parkmoral.

Foto: Hyundai
10 / 11

Mazda-Fahrer lassen sich bei der Suche nach der passenden Lücke offenbar kaum aus der Ruhe bringen. Mit einem Indexwert von 129 sind sie die zweitbesten bei der Parkmoral.

Foto: Mazda
11 / 11

Doch die wahren Zen-Meister der Parkplatzsuche findet man unter Suzuki-Fahrern. Sie kommen auf einen Indexwert von 100 – und lassen somit die wenigsten Parksünden zuschulden kommen.

Foto: Suzuki
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.