Emissionsfreier Schwer-Lkw von Toyota Dieser dicke Brummer kurvt bald abgasfrei durch L.A.s Häfen

Nach dem Wasserstoff-Auto Mirai setzt Toyota noch einen drauf: Die Japaner haben die Mirai-Brennstoffzellen nun in einen Test-Lkw gepackt. Er soll künftig emissionslos Güter zwischen L.A.s Häfen befördern. Hier die ersten Bilder des Wasserstoff-Riesen - samt Details.
1 / 5

So groß kann ein Wasserstoff-Fahrzeug sein: Toyota hat in Kalifornien nun einen Test-Lkw mit dem unprätenziösen Namen "Project Portal" vorgestellt. Der 36-Tonner wird mit Brennstoffzellen betrieben, die in dem blauen Kasten hinter dem Führerhaus untergebracht sind ...

Foto: Toyota Motor North America
2 / 5

... in dem Truck kommen zwei Brennstoffzellen aus Toyotas Wasserstoff-Serienauto Mirai zum Einsatz. Gekoppelt sind sie mit einer Lithium-Ionen-Batterie, die mit 12 kWh Speicherkapazität eher klein dimensioniert ist.

Foto: Toyota Motor North America
3 / 5

Laut Toyota reicht die Kraft der Brennstoffzellen, die Wasserstoff in elektrische Energie umwandeln, für den Betrieb des Schwer-Lkws aus. Dessen Elektroantrieb bringt immerhin 670 PS und fast 1800 Newtonmeter Drehmoment auf die Straße, mit einer Tankladung fährt er bis zu 320 Kilometer weit. Eingesetzt ...

Foto: Toyota Motor North America
4 / 5

... wird der schwere Brummer ab dem Sommer in den Hafenanlagen von Los Angeles, wie Toyotas US-Marketingchef Bob Carter (im Bild) am 19. April 2017 bekanntgab. Ziel des Tests ist es zu erkunden, wie weit ...

Foto: Toyota Motor North America
5 / 5

... der Einsatz eines solchen Wasserstoff-Lkws im Alltag machbar ist. Langstrecken wird der Wasserstoff-Truck dabei nicht zurücklegen - denn dafür fehlt noch die Wasserstofftankstellen-Infrastruktur.

Foto: Toyota Motor North America
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.