Geballte Frauenpower Diese US-Stars trommeln für Hillary Clinton

1 / 10

Es war ein historischer Moment: Erstmals nominierte mit den Demokraten am Dienstag eine der großen US-Parteien eine Frau zur Präsidentschaftskandidatin. Und Hillary Clinton kann im US-Wahlkampf mit der Unterstützung zahlreicher prominenter Frauen aus dem Showgeschäft rechnen.

Foto: AFP
2 / 10

Auf dem Parteitag der US-Demokraten in Philadelphia hielt am Dienstag unter anderem die mehrfache Oscar-Preisträgerin Meryl Streep eine Rede, in der sie Clinton mit anderen Pionierinnen der US-Geschichte verglich. "Ihr habt Geschichte geschrieben", rief Streep den Delegierten zu.

Foto: SAUL LOEB/ AFP
3 / 10

Zudem machten sich die Schauspielerinnen Lena Dunham (links, "Girls") und America Ferrera ("Ugly Betty") in einer gemeinsamen Rede über frauen- und fremdenfeindliche Äußerungen des Kandidaten der Republikaner, Donald Trump, lustig.

Foto: MIKE SEGAR/ REUTERS
4 / 10

Ihre Kollegin Elizabeth Banks ("Die Tribute von Panem") spielte Trumps Silhouetten-Auftritt auf dessen Parteitag nach.

Foto: Paul Sancya/ AP
5 / 10

Die Sängerin Alicia Keys führte ihren Song "Superwoman" in der Halle auf.

Foto: MIKE SEGAR/ REUTERS
6 / 10

Außerdem wurde ein Video eingespielt, in dem zahlreiche Prominente - unter ihnen die Schauspielerinnen Jane Fonda und ...

Foto: Larry Busacca/ Getty Images for SAINT LAURENT
7 / 10

... Eva Longoria - sowie Sternchen ein "Kampflied" sangen.

Foto: Andrew Gombert/ dpa
8 / 10

Tags zuvor hatte bereits First Lady Michelle Obama eine viel beachtete Rede gehalten und für Hillary Clinton als Präsidentin geworben.

Foto: Alex Wong/ Getty Images
9 / 10

Für den Parteitag der Republikaner vergangene Woche in Cleveland hatte der frühere Reality-Star Donald Trump ebenfalls eine große Show mit vielen Berühmtheiten angekündigt. Tatsächlich kam nicht viel Prominenz.

Foto: J. Scott Applewhite/ AP
10 / 10

Am bekanntesten war wohl der Schauspieler Scott Baio, der in den 1970er und '80er Jahren in der Sendung "Happy Days" mitgespielt hatte.

Foto: Getty Images/ Nickelodeon
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.