Ranking Die reichsten Griechen

Griechenland und Krise, das ist schon fast ein Synonym. Doch das Land ist mehr. Zum einen eines der Lieblingsziele deutscher Urlauber - zum anderen Heimat zahlreicher sehr reicher Menschen. Das weckt die Begehrlichkeiten der Steuereintreiber.
1 / 10

George Gerardos: Plaisio heißt das Unternehmen, das Gerardos gehört - eine Computerladenkette. 114 Millionen Dollar soll Gerardos laut "Business Insider" besitzen - und damit auf Platz 9 landen.

Foto: Youtube / Plaisio
2 / 10

Die Fourlis-Familie: Man ist in Griechenland der offizielle Repräsentant von Ikea - und ansonsten im Großhandel tätig. 212 Millionen Dollar soll das der Familie eingebracht haben. Und Platz 8.
Quelle: businessinsider

Foto: Fourlis
3 / 10

Socratis Kokkalis: Telekommunikation ist sein Metier - er ist Gründer von Intracom Holdings. Außerdem gehört ihm ein Viertel der Lottogesellschaft Intralot. Und darüber hinaus noch der Fußballclub Olympiacos CFP. 250 Millionen Dollar soll er schwer sein - und landet damit auf Platz 7 des Rankings der reichsten Griechen.

Foto: REUTERS
4 / 10

Yannis Costopoulos: Der Finanzmogul steht der Alpha Bank vor, der größten Bank des Landes. Die Bank gibt es seit mehr als 100 Jahren. Sein Vermögen wird auf 425 Millionen Dollar taxiert. Platz 6.

Foto: AFP
5 / 10

Nikos und Evangelos Stasinoupoulos: Stahl, Kupfer, Aluminium - das ist das Geschäft der beiden Brüder und ihres Unternehmens Viohalco. Das gibt es schon seit 80 Jahren. In der Summe reicht das für ein Vermögen von 514 Millionen Dollar und Platz 5.

Foto: Viohalco
6 / 10

Vardis Vardinogiannis: Der Grieche steht der Motor Oil Hellas vor, die ein Tankstellennetzwerk betreibt sowie Flugzeugkerosin verkauft. Außerdem ist die Vardinogiannis-Familie in Medien investiert und betreibt ein Fährunternehmen auf Kreta. 771 Millionen Dollar hat das offenbar eingebracht - und Platz 4.

Foto: Motor Oil Hellas
7 / 10

Andreas Canellopoulos und Dimitrios Papalexopoulos: Beide sind die Herren über den Zementkoloss Titan - ihre Familien haben das Unternehmen vor mehr als 40 Jahren gegründet. Den beiden gehören 40 Prozent davon. Sie sollen 771 Millonen Dollar besitzen. Platz 3.

Foto: Titan Cement
8 / 10

Philip Niarchos: Niarchos ist öffentlichkeitsscheu. Ob das mit der Krise im Land zusammenhängt und dem Groll von Jiorgos-Normal-Verdiener auf die Reichen des Landes, die bislang nicht immer durch übermäßige Steuermoral glänzten - das ist nicht überliefert. Niarchos zumindest hat sein Geld mit Schiffen verdient - und ist begeisterter Kunstsammler. Unter anderem besitzt er das hier gezeigte Selbstbildnis von Vincent Van Gogh. Platz 2 mit zwei Milliarden Dollar Vermögen.
Quelle: businessinsider

Foto: Philip Niarchos / Wikipedia
9 / 10

Stavros Niarchos: Stavros ist nicht ganz so öffentlichkeitsscheu wie Vater Philip. Zumindest fand er seinen Weg in die Regenbogenpresse - unter anderem durch eine Beziehung zu Paris Hilton, die gleichfalls Erbin eines Imperiums ist. Nur geht es bei ihr vor allem um Hotels, nicht um Schiffe.

Foto: REUTERS
10 / 10

Spiro Latsis: Mit Schiffen hat Latsis viel Geld verdient - an die 5,3 Milliarden Dollar. Aber auch im Ölgeschäft und Immobilien war die Latsis-Familie zuletzt aktiv. Ein knappes Drittel von Hellenic Petrolium gehört ihr, berichtet Businessinsider. Platz 1.

Foto: FishInWater / Wikipeda
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.