Die besten Bilder aus Rio Regen, Wind und grünes Wasser

Verfärbtes Wasser, Regen, Wind und 19 Grad - Sportler und Zuschauer wurden an diesem Wettkampftag auf die Probe gestellt. Schön anzusehen sind die Bilder aus Rio trotzdem.
1 / 34

Beim Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett starteten Cao Yuan und Qin Kai aus China als Favoriten - aber statt der erhofften dritten Goldmedaille gab es für sie nur Bronze. Ob sie die Farbe des Wassers irritiert hat?

Foto: GABRIEL BOUYS/ AFP
2 / 34

Den Synchronspringern wurde einiges zugemutet: grünes Wasser, Regen, Wind - und eine Temperatur von nur 19 Grad. Gründe, sich bei den Punktrichtern zu beschweren, wie hier das mexikanische Duo, gab es also einige.

Foto: CHRISTOPHE SIMON/ AFP
3 / 34

Deutschlands Judoka sind bei Olympischen Spielen bislang noch nie ohne Medaille geblieben. Laura Vargas Koch hat diese Serie auch 2016 nicht reißen lassen. Ihr dritter Platz in der Klasse bis 70 Kilogramm war die einzige deutsche Medaille am Mittwoch.

Foto: TORU HANAI/ REUTERS
4 / 34

"King Kohei": Der 27-jährige Japaner Kohei Uchimura gewann erneut die Goldmedaille im Mehrkampf - Japans Turn-Star ist in dieser Disziplin nun seit sieben Jahren ungeschlagen.

Foto: KAI PFAFFENBACH/ REUTERS
5 / 34

Dimitri Balandin aus Kasachstan (links) gewann überraschend Gold über 200 Meter Brustschwimmen. Anton Chupkov freut sich mit ihm - und über den dritten Platz. Deutschlands Medaillenhoffnung Marco Koch landete nur auf Platz 7.

Foto: ODD ANDERSEN/ AFP
6 / 34

Champion in Pink: Die Chinesin Ning Ding hat im Tischtennis gegen ihre Landfrau Li Xiaoxia gewonnen. Vor vier Jahren standen die beiden schon einmal im Olympia-Finale - aber damals gewann Li.

Foto: Facundo Arrizabalaga/ dpa
7 / 34

Mathilde De Kerangat kämpft sich für Frankreich durch Rios Segelrevier.

Foto: WILLIAM WEST/ AFP
8 / 34

Auch die Südafrikaner Asenathi Jim und Roger Hudson geben in der Bucht von Rio alles.

Foto: BENOIT TESSIER/ REUTERS
9 / 34

Ein Fan und ein Olympia-Helfer feiern zusammen.

Foto: LEON NEAL/ AFP
10 / 34

Gute Vorbereitung ist alles: Der Caddy des britischen Spielers Justin Rose inspiziert den olympischen Golfplatz und macht sich schon mal Notizen.

Foto: Chris Carlson/ AP
11 / 34

Regen und Wind stellte nicht nur die Sportler, sondern auch die Zuschauer in Rio auf eine Geduldsprobe.

Foto: ROBERTO SCHMIDT/ AFP
12 / 34

Besser waren die Athleten des Hallensports dran. Hier kämpfen Fechterin Elisa di Francisca aus Italien und Ines Boubakri aus Tunesien im Halbfinale.

Foto: Dean Mouhtaropoulos/ Getty Images
13 / 34

Die australischen Basketballer schlugen sich zwar wacker gegen das US-Team, mussten sich am Ende aber geschlagen geben.

Foto: POOL/ REUTERS
14 / 34

Zielsicher: Bogenschützin Misun Choi aus Südkorea.

Foto: JEWEL SAMAD/ AFP
15 / 34

Unterm Schirm: Diese Fans strahlen trotz des schlechten Wetters.

Foto: Felix Kästle/ dpa
16 / 34

Argentiniens Hockeymannschaft jubelt über ein Tor gegen Großbritannien.

Foto: Mark Kolbe/ Getty Images
17 / 34

Die deutschen Fechter konnten zum ersten Mal seit 1980 keine olympische Medaille gewinnen.

Foto: PETER CZIBORRA/ REUTERS
18 / 34

Hilfe von oben? Der Japaner Lomano Lemeki hat wichtige Punkte für sein Rugby-Team geholt und freut sich bescheiden.

Foto: David Rogers/ Getty Images
19 / 34

Strenger Blick: Die Südkoreanerin Lee So Hee lässt ihren Teamkollegen beim Badmintontraining nicht aus den Augen.

Foto: Kin Cheung/ AP
20 / 34

Ein Fußballfan aus Südafrika.

Foto: PAULO WHITAKER/ REUTERS
21 / 34

Flirt mit der Linse: Der Spanier Pablo Herrera Allepuz feiert seinen Sieg im Beachvolleyball kamerawirksam. Sein Teamkollege Adrian Gavira Collado bleibt lieber im Hintergrund.

Foto: LEON NEAL/ AFP
22 / 34

Verschnaufpause: Auch Spitzensportler müssen sich mal ausruhen. Der südkoreanische Badminton-Spieler Son Wan Ho nimmt sich während einer Trainingseinheit eine kurze Auszeit.

Foto: Kin Cheung/ AP
23 / 34

Maß genommen: Die US-amerikanischen Beachvolleyballer Casey Patterson und Jacob Gibb diskutieren während des Spiels gegen ein spanisches Team mit dem Schiedsrichter.

Foto: Paul Gilham/ Getty Images
24 / 34

Handgreiflichkeiten: In der Vorrunde der Handball-Damen wird ganz schön ausgeteilt. Die rumänische Spielerin Melinda Geiger versucht sich im Spiel gegen Montenegro gegen die Abwehr durchzusetzen.

Foto: FRANCK FIFE/ AFP
25 / 34

Umwerfend: Die französische Judoka Gevrise Emane wirft ihre britische Gegnerin Sally Conway auf die Matte.

Foto: TORU HANAI/ REUTERS
26 / 34

So sehen Sieger aus! Der Schweizer Fabian Cancellara hat soeben Gold im Zeitfahren gewonnen. So richtig glauben kann der Radfahrer das wohl noch nicht.

Foto: ERIC GAILLARD/ REUTERS
27 / 34

Auf der Ziellinie: Christopher Froome holt Bronze im Zeitfahren für Großbritannien.

Foto: ERIC FEFERBERG/ AFP
28 / 34

Autsch! Der russische Boxer Wladimir Nikitin hat bis aufs Blut gekämpft. Der Schiedsrichter unterbricht den Kampf, damit die Wunden des Russen behandelt werden können.

Foto: Frank Franklin II/ AP
29 / 34

Bitte lächeln: Nach dem Sieg über Italien nimmt sich die niederländische Volleyballerin Femke Stoltenborg Zeit für das Publikum.

Foto: PEDRO UGARTE/ AFP
30 / 34

Ballontanz: Die Luft ist bei den Fans noch lange nicht raus. Trotz grauer Wolken ist die Stimmung bei diesen Argentiniern hervorragend.

Foto: PHIL NOBLE/ REUTERS
31 / 34

In der Mangel: Australier James Stannard kämpft um den Ball. An seinen südafrikanischen Gegnern kommt der Rugby-Profi dieses Mal allerdings nicht vorbei.

Foto: Lukas Coch/ dpa
32 / 34

Große Emotionen: So richtig glücklich wirkt Ines Boubakri auf diesem Foto ja nicht. Doch das täuscht. Die Tunesierin hat das Viertelfinale im Fechten gewonnen und kann ihre Tränen nicht zurückhalten.

Foto: KIRILL KUDRYAVTSEV/ AFP
33 / 34

Stoßgebet: Thailands Chatchai Butdee gewinnt beim Boxen gegen den Briten Qais Ashfaq.

Foto: ADREES LATIF/ REUTERS
34 / 34

US-Basketball-Star Kevin Durant (Mitte) hat den Begriff "Korbleger" etwas zu wörtlich genommen. Schuld an seiner waagerechten Lage war allerdings ein Foul des Gegners aus Australien. Die Kollegen Kyle Lowry und Deandre Jordan eilen zu Hilfe.

Foto: JIM YOUNG/ REUTERS