Klitschnasse Athleten und mehr ... Die besten Bilder aus Rio

Die Leichtathletik-Wettbewerbe in Rio mussten gestern wegen des starken Regens unterbrochen werden. In den Bildern des Tages deshalb: Klitschnasse Leichtathleten und zwei ganz besondere Synchronschwimmerinnen ...
1 / 34

Die Leichtathletik-Wettbewerbe in Rio mussten unterbrochen werden, weil es so stark geregnet hat.

Foto: Michael Kappeler/ dpa
2 / 34

Die Hürdenläufer hatten zunächst noch im Regen antreten müssen.

Foto: Diego Azubel/ dpa
3 / 34

Ein Helfer im Kampf gegen die Fluten.

Foto: Matt Dunham/ AP
4 / 34

Die Segler hatten zudem mit starkem Wind zu kämpfen: Ein Segler aus Angola kenterte.

Foto: Gregorio Borgia/ AP
5 / 34

Da war das Wetter noch schön: Ein Kajakfahrer auf dem Weg ins Wasser.

Foto: JEFF PACHOUD/ AFP
6 / 34

Die US-Amerikanerin Helena Scutt segelte mit ihrer Teamkollegin Paris Henken zum Olympiasieg im 49er FX-Rennen.

Foto: Bernat Armangue/ AP
7 / 34

Das Wasser ist wieder blau! Für den Wettbewerb der Synchronschwimmerinnen wurde der Pool in Rio neu gefüllt. Hier zu sehen: Karem Achach and Nuria Diosdado aus Mexiko. Mehr Aufmerksamkeit als die beiden bekamen...

Foto: Erik S. Lesser/ dpa
8 / 34

...die Griechinnen Evangelina Papazoglou und Evangelina Platanioti - zumindest in den sozialen Medien. Ihre schwarzen Badeanzüge mit Glitzer-Skelettaufdruck fanden schnell viele Fans. Im Wettbewerb reichte es aber nur für Platz zehn.

Foto: CHRISTOPHE SIMON/ AFP
9 / 34

Perspektivwechsel: Marathonschwimmer vor dem Start des Wettbewerbs über zehn Kilometer.

Foto: Adam Pretty/ Getty Images
10 / 34

Dänische Fans feuern beim Handball ihr Team gegen Frankreich an.

Foto: DAMIR SAGOLJ/ REUTERS
11 / 34

Für Brasilien beim Synchronschwimmen am Start: Luisa Borges und Maria Eduarda Miccuci.

Foto: CHRISTOPHE SIMON/ AFP
12 / 34

Sieht aus wie Synchronschwimmen, ist aber Wasserball: Hier spielt Brasilien gegen die USA.

Foto: Richard Heathcote/ Getty Images
13 / 34

Eingetaucht: Der Russe Ilia Zkharov beim Sprung vom Dreimeterbrett.

Foto: Wong Maye-E/ AP
14 / 34

Die Niederländerin Sanne Wever zeigte auf dem Schwebebalken eine eindrucksvolle Leistung - und gewann dafür die Goldmedaille.

Foto: Rebecca Blackwell/ AP
15 / 34

Anstehen zum Shoppen: Olympiabesucher schützen sich mit Regenschirmen vor der Sonne, während sie auf den Einlass in einen Fanshop warten.

Foto: Robert F. Bukaty/ AP
16 / 34

Aufgeregt: Diese Fans warten auf die Ankunft der olympischen Laser-Seglerinnen.

Foto: Nic Bothma/ dpa
17 / 34

Angestrengt: Der belgische Turner Dennis Goossens an den Ringen.

Foto: THOMAS COEX/ AFP
18 / 34

Schlangenfrau: Lauren Hernandez aus den USA belegte auf dem Schwebebalken Platz zwei.

Foto: Julio Cortez/ AP
19 / 34

Brasilianische Fans beim Handball.

Foto: JAVIER SORIANO/ AFP
20 / 34

Abkühlung: Der Trainer der italienischen Boxerin Irma Testa sprüht ihr vor dem Kampf gegen die Französin Estelle Mossely Wasser ins Gesicht.

Foto: Frank Franklin II/ AP
21 / 34

Der Bahnrad-Mehrkampf Omnium besteht aus sechs Disziplinen. Beim Punktefahren über 40 Kilometer mussten die Fahrer 160 Runden im olympischen Velodrom drehen.

Foto: MATTHEW CHILDS/ REUTERS
22 / 34

Britische Fans beim Hockey.

Foto: Christian Petersen/ Getty Images
23 / 34

Denis Kudla setzte sich im Ringen völlig überraschend gegen den Ungarn Victor Lörincz durch und gewann Bronze.

Foto: Markus Schreiber/ AP
24 / 34

Segeln für die Schweiz: Yannick Brauchli und Romuald Hausser.

Foto: Clive Mason/ Getty Images
25 / 34

Im Beachvolleyball-Viertelfinale setzten sich die Brasilianer gegen die Amerikaner durch.

Foto: Matthias Hangst/ Getty Images
26 / 34

Tänzerin: Tai Tzu Ying aus Taiwan beim Badminton.

Foto: MARCELO DEL POZO/ REUTERS
27 / 34

Teamspirit: Das australische Wasserballteam beim Viertelfinalspiel gegen Ungarn. Trotz des Zusammenhalts verloren die Australier 3:5.

Foto: Jamie Squire/ Getty Images
28 / 34

Russland über der Ukraine: Dawit Tschakwetadse (oben) besiegte im Ringen den Ukrainer Schan Belenjuk.

Foto: Sergei Ilnitsky/ dpa
29 / 34

Der Italiener Elia Viviani gewann den Bahnrad-Mehrkampf Omnium.

Foto: Alejandro Ernesto/ dpa
30 / 34

Fröhlicher Verlierer: Gewichtheber David Katoatau aus Kiribati legte nach einem missglückten Versuch spontan ein Tänzchen ein.

Foto: Mike Groll/ AP
31 / 34

Jubel im britischen Hockeyteam: Die Spielerinnen gewannen gegen Spanien. Helen Richardson-Walsh freut sich über den Einzug ins Halbfinale.

Foto: VASILY FEDOSENKO/ REUTERS
32 / 34

Grün, grün, grün - ist noch immer das Wasser im Becken der Wasserspringer. Es wurde nicht ausgetauscht.

Foto: Patrick B. Kraemer/ dpa
33 / 34

Angespannt: Sebastian Morales aus Kolumbien beim Sprung vom Dreimeterbrett.

Foto: Patrick B. Kraemer/ dpa
34 / 34

Da war Fabio Chiuffa noch gut gelaunt: Die brasilianischen Handballer verloren das Spiel gegen Schweden.

Foto: Phil Walter/ Getty Images