Glitzerbranche in der Krise Diamanten günstig wie lange nicht - aber kaum einer kauft

1 / 9

Jahrzehntelang hatte der Diamantenkonzern De Beers praktisch ein Monopol als Diamantenanbieter weltweit. Noch heute kommt rund ein Drittel des weltweiten Diamantenangebots von der Anglo-American-Tochter, deren Bergleute hart dafür arbeiten müssen. Die Zeiten für De Beers und den Rest der Diamantenbranche sind aber schlecht. Der Grund:

Foto: SHAUN HARRIS/ ASSOCIATED PRESS
2 / 9

Die Nachfrage nach den Edelsteinen, wie sie im Bild Topmodel Iman trägt, hat in den vergangenen Jahren zusehends nachgelassen. Den Anbietern bleibt die junge Kundschaft aus, die sich vor allem ...

Foto: EPA European Pressphoto Agency/ dpa
3 / 9

... für andere Luxusgüter wie teure Modeaccessoires, Unterhaltungselektronik und andere ...

Foto: Getty Images
4 / 9

... Luxusgüter begeistert. Die Folge:

Foto: Andreas Gebert/ picture alliance / dpa
5 / 9

Die Diamantenpreise sind zuletzt abgerutscht und befinden sich Daten von PolishedPrices.com zufolge nach zwischenzeitlichem Auf und Ab heute wieder auf dem Niveau von 2006. Andere Luxuswerte wie ...

Foto: AFP
6 / 9

... Oldtimer (hier ein 1961 Ferrari 250 GT SWB California Spider), ...

Foto: Ferrari
7 / 9

... oder edle Schuhe haben sich im gleichen Zeitraum dagegen überdurchschnittlich verteuert, berichtet Bloomberg. Auch die Nachfrage nach Edelsteinen habe sich in den vergangenen Jahren deutlich schlechter entwickelt als in anderen Luxusmärkten.

Foto: PR / Dinkelacker
8 / 9

Den Anbietern gelingt es deshalb nicht, höhere Diamantenpreise am Markt durchzusetzen. Die Aktien von Diamanten- und Minenfirmen an der Börse befinden sich daher ebenfalls im Tiefflug.

Foto: Getty Images
9 / 9

Im vergangenen Jahr schlossen sich De Beers und andere Branchengrößen zur Diamonds Producers Association zusammen. Die Hoffnung ist, dass sich die Anbieter mit vereinten Kräften aus dem Schlamassel befreien können. So wie in der guten alten Zeit, als der gesamte Markt von Testimonials wie Blondinen-Ikone Marylin Monroe und ihrem Song "Diamonds are a girls best friends" profitierte.

Foto: Hulton Archive/ Getty Images
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.