Brasilien Hunderttausende demonstrieren gegen Regierung

Es läuft nicht gut für Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff. In den großen Städten des Landes forderten Hunderttausende ihren Rücktritt. Ein Anlass ist der Korruptionsskandal um den staatlichen Ölkonzern Petrobras.
1 / 8

Demonstranten an der Copacabana: In Rio de Janeiro gehen Tausende auf die Straße, um gegen die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff zu protestieren.

Foto: Antonio Lacerda/ dpa
2 / 8

Eine Demonstrantin trägt einen Sticker mit den portugiesischen Worten "Dilma raus" auf der Wange.

Foto: AP/dpa
3 / 8

Auf einem Plakat ist die brasilianische Regierungschefin zu sehen. "Dilma raus und nimm deine Arbeitspartei mit" steht auf dem Banner. Viele Brasilianer sind unzufrieden mit ihrer Regierung und gehen auf die Straße - in Sao Paulo sollen rund eine Million Menschen an der Demonstration teilgenommen haben.

Foto: AP/dpa
4 / 8

"Brasilien über alles" hat dieser Demonstrant in Sao Paulo auf die Schultern tätowiert.

Foto: AP/dpa
5 / 8

Fast alle Demonstranten kamen in den Farben der Nationalflagge: blau, gelb, grün und weiß. Viele trugen Trikots, bunte Perücken oder hatten ihre Gesichter bemalt.

Foto: Victor Moriyama/ Getty Images
6 / 8

In der Hauptstadt Brasilia versammelten sich nach Polizeiangaben rund 45.000 Menschen vor dem Kongress. In dutzenden Städten in ganz Brasilien kamen Hunderttausende zusammen.

Foto: STRINGER/BRAZIL/ REUTERS
7 / 8

Ein kleiner Junge läuft in Sao Paulo unter der Nationalflagge entlang. Sie wird von Demonstranten gehalten, die gegen die Regierung von Dilma Rousseff protestieren. Zuletzt geriet die Staatschefin wegen Korruption in Bedrängnis.

Foto: Victor Moriyama/ Getty Images
8 / 8

Viele Demonstranten hatten Trillerpfeifen und Plakate dabei. "Dilma raus!", "Korruption - wie lange noch?" und "Amtsenthebung für Rousseff!" war auf ihnen zu lesen.

Foto: AP/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.