Weltwirtschaftsforum in Davos Streit um drei russische Oligarchen

1 / 3

Oleg Deripaska ist Gründer und Miteigentümer von einer der größten russischen Industriegruppen, der Basic Element, gleichzeitig Präsident der En+ Gruppe und Gründer und Miteigentümer des russischen Rusal-Konzerns, des zweitgrößten Aluminiumherstellers der Welt. Zuletzt hatte er angekündigt, seine Beteiligung unter 50 Prozent zu senken.

Foto: Sergey Ponomarev/ ASSOCIATED PRESS
2 / 3

Viktor Vekselberg ist Gründer und Eigentümer der Renova Group. Zu dem Mischkonzern gehören Erdöl-, Erdgas-, Maschinenbau-, Chemie-, Telekom-, Immobilien- sowie Versorgungsunternehmen. Vekselberg hält zudem Anteile am Aluminium-Konzern Rusal. Im Konflikt um die die US-Sanktionen sollen laut früheren Berichten die Schweizer Banken UBS, Credit Suisse und Julius Bär milliardenschwere Konten von Vekselberg zumindest vorübergehend auf Eis gelegt und ihm auch den Zugriff auf Aktienpakete seiner Schweizer Industriebeteiligungen verwehrt haben.

Foto: Anatoly Maltsev/ picture alliance / dpa
3 / 3

Chef Kostin ist ein russischer Banker und Investor. Er ist Chef des russischen Kreditinstituts VTB Bank.

Foto: FABRICE COFFRINI/ AFP