Amazon bereits auf Platz 3 Das sind die größten US-Firmen in Deutschland

1 / 12

Die American Chamber of Commerce in Germany (AmCham Germany), die amerikanische Handelskammer in Deutschland also, hat ihre jährliche Liste der größten US-Firmen hierzulande veröffentlicht. Auf Platz 10 steht der iPhone-Bauer Apple, dessen Umsatz AmCham Germany hierzulande auf 5,5 Milliarden Euro schätzt.

Bemerkenswert: Im Zusammenhang mit der Diskussion über Apples Steuerzahlungen kürzlich wurde bekannt, dass Apple eigenen Angaben zufolge bei der Apple GmbH in München für Gesamt-Deutschland lediglich Verkaufs- und Marketingausgaben verbucht. 2015 waren das Umsätze in Höhe von lediglich 112 Millionen Euro, wie auch mmo berichtete.

Foto: © Chance Chan / Reuters/ REUTERS
2 / 12

Insgesamt laufen die Geschäfte der US-Unternehmen in Deutschland gut, so die AmCham Germany. Die Umsätze stiegen 2015 im Schnitt um 2 Prozent und damit stärker als im Vorjahr. Platz 9 des Umsatzrankings belegt General Electric. Der Siemens-Konkurrent macht hierzulande Umsätze in Höhe von 5,8 Milliarden Dollar, so die AmCham.

Foto: AFP
3 / 12

Platz 8: Hewlett-Packard mit gut 5,9 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2015.

Foto: REUTERS
4 / 12

Platz 7 belegt der Tabak-Konzern Philip Morris, dem auch die Marke Marlboro zuzuordnen ist. Mit der gesundheitsschädlichen Passion von Tausenden Deutschen setzten die Amerikaner im vergangenen Jahr 6,3 Milliarden Euro um.

Foto: AP
5 / 12

Im Autoland Deutschland kaum verwunderlich: Die Tankstellenkette Jet ist eines von vier Unternehmen unter den Top Ten, die ihr Geld mit Kraftfahrzeugen oder Dienstleistungen rund um dieselben verdienen. Mit einem Jahresumsatz von gut 6,9 Milliarden Euro steht Jet auf Platz 6.

Foto: DPA
6 / 12

Platz 5 geht an den Computerbauer IBM, der in Deutschland immerhin knapp 7,3 Milliarden Euro Umsatz verbuchen konnte.

Foto: DPA
7 / 12

Platz 4 geht wieder an einen Ölkonzern mit Tankstellen-Abteilung: ExxonMobil kommt in Deutschland inklusive Mineralölsteuer auf Umsätze von 9,5 Milliarden Euro.

Foto: KAREN BLEIER/ AFP
8 / 12

Wer sich bereits wundert, wo die New Economy in der Liste bleibt, muss nicht länger warten: Highflyer Amazon hat auch in Deutschland bereits große Marktanteile am Handel erobert. Den Umsatz 2015 beziffert die AmCham auf knapp 11,1 Milliarden Euro - Platz 3. Im Vorjahr war es noch Platz 4 (im Bild: Amazon-Logistik-Zentrum in Bad Hersfeld).

Foto: Jens Meyer/ AP
9 / 12

Ganz vorne findet sich wieder die Autoindustrie: Die General-Motors-Tochter Opel mit Firmenchef Karl-Thomas Neumann belegt mit einem Umsatz von 14,1 Milliarden Euro Platz 2 hinter ...

Foto: Arne Dedert/ picture alliance / dpa
10 / 12

... Autobauer Ford, der unter allen US-Unternehmen mit seinem Jahresumsatz von 19,8 Milliarden Euro hierzulande mit einigem Abstand Platz 1 belegt.

Auch als Arbeitgeber ist Ford zudem vorne mit dabei. In Deutschland beschäftigen die Amerikaner 25.426 Mitarbeiter, so die AmCham (im Bild: drei Ford-Leute aus dem Werk in Köln). Damit steht Ford vor Opel (18.160 Mitarbeiter) und United Parcel Service (18.000 Mitarbeiter) auf Platz 3 der größten US-Arbeitgeber in Deutschland. Noch mehr Menschen ...

Foto: Rolf Vennenbernd/ dpa
11 / 12

... arbeiten hierzulande beim Zeitarbeitsvermittler Manpower, nämlich 27.000, so die AmCham.

12 / 12

Mit großem Abstand größter US-Arbeitgeber in Deutschland ist jedoch nach wie vor McDonald's. Die Burgerkette kommt den Angaben der AmCham zufolge in Deutschland auf 58.000 Angestellte. Im Umsatzranking dagegen steht McDonald's mit drei Milliarden Euro lediglich auf Platz 15.

Foto: JUSTIN SULLIVAN/ AFP