Gigantische Filmstadt eröffnet Das ist Chinas neues Hollywood

1 / 10

Es ist Chinas Antwort auf Hollywood: In der ostchinesischen Stadt Qingdao ist am Samstag ist eine gigantische Filmstadt eröffnet worden.

Foto: ALY SONG/ REUTERS
2 / 10

Mit dem Megaprojekt wollen die Investoren die heimische Filmindustrie fördern und den US-Studios Konkurrenz machen.

Foto: WU HONG/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock
3 / 10

Der reichste Mann Chinas, Wang Jianlin, investierte mit seinem Wanda-Konzern nach eigenen Angaben 50 Milliarden Yuan (6,5 Milliarden Euro) in den Studiokomplex "Qiangdao Movie Metropolis".

Foto: © Thomas Peter / Reuters/ REUTERS
4 / 10

"Das ist die größte Investition, die die weltweite Film- und Fernsehindustrie je erlebt hat", erklärte die Firma.

Foto: WU HONG/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock
5 / 10

Auf dem Areal, das so groß ist wie 500 Fußballfelder, sind 30 hochmoderne Studios untergebracht, zehn weitere sind in Planung.

Foto: ALY SONG/ REUTERS
6 / 10

Das Gelände ist wie eine kleine Stadt: Es gibt dort eine Schule, ein Krankenhaus, Luxushotels und einen Jachtclub sowie ein Einkaufszentrum mit Restaurants, Eisbahn, einem Freizeitpark und dem größten Kino Asiens.

Foto: WU HONG/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock
7 / 10

Bereits vor der großen Eröffnung entstanden in den Wanda-Studios hochkarätig besetzte Produktionen, darunter "The Great Wall" mit Matt Damon und "Pacific Rim: Uprising".

Foto: REUTERS
8 / 10

Woran sich die Chinesen bei ihren Kino-Ambitionen orientieren, ist allgegenwärtig zu erkennen.

Foto: WU HONG/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock
9 / 10

Selbst einen Schriftzug in den Hügeln gibt es. Hollywood lässt grüßen.

Foto: ALY SONG/ REUTERS
10 / 10

Anders als bei der Einführungs-Show des Projekts im September 2013, als Hollywoodstars wie Leonardo DiCaprio, John Travolta und Nicole Kidman mitfeierten, blieb das ganz große Staraufgebot diesmal aus.

Foto: REUTERS