Costa de la Luz Surferparadies, Entdeckerwiege, Filmkulisse

1 / 15

Wo der Wind weht: Surferparadies Playa Valdevaqueros.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
2 / 15

Als Erinnerung an den großen Entdecker Amerikas: Nachbau eines Kolumbus-Schiffes in Palos de la Frontera.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
3 / 15

Mauern mit Geschichte: Im Franziskanerkloster La Rabida plante Kolumbus seine erste Entdeckungsreise.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
4 / 15

Südspanische Kulisse: Am Caleta-Strand von Cadiz wurde der James-Bond-Film "Stirb an einem anderen Tag" gedreht.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
5 / 15

Hoch- und Strandkultur finden sich in der südspanischen Hafenstadt Cádiz gleichermaßen.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
6 / 15

Traum in Weiß: Vejer de la Frontera gehört zu den schönsten Dörfern an der Costa de la Luz.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
7 / 15

Technik und Tiere: Stiere und Windräder prägen das Hinterland der Costa de la Luz.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
8 / 15

Eher selten besucht sind die Ruinen der römischen Handelsniederlassung Baelo Claudia am Strand von Bolonia.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
9 / 15

Ein Roadtrip wie durch die Wüste: Sanddünen bei Punta Paloma.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
10 / 15

Zum Niederknien schön ist der Traumstrand von Zahara de los Atunes.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
11 / 15

Kein Massenziel: Zu den Naturbecken von Bolonia verirren sich nur wenige Touristen.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
12 / 15

Keine Touristen in Sicht: Außerhalb der Saison sind am Bolonia-Strand häufig nur Esel zu sehen.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
13 / 15

Auf der Suche nach Walen und Delfinen: Ausflugsboot in der Straße von Gibraltar.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
14 / 15

Auf der Suche nach den Meerestieren: Delfin-Beobachtung in der Straße von Gibraltar.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn
15 / 15

Für die Umwelt: Walschützerin Katharina Heyer kennt sich aus mit dem maritimen Leben in der Straße von Gibraltar.

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn