Philadelphia Clintons Abschlussparty

Zum Abschluss des Parteitags der US-Demokraten nimmt Hillary Clinton die Nominierung zur Präsidentschaftskandidatin offiziell an. Sie schildert, wie Amerika mit ihr im Oval Office aussehen würde - und wie gefährlich Donald Trump ist.
1 / 8

Hillary Clinton hat am Donnerstagabend die Nominierung ihrer Partei angenommen und ist damit offiziell Präsidentschaftskandidatin der US-Demokraten.

Foto: NICHOLAS KAMM/ AFP
2 / 8

"Mit Demut, Entschlossenheit und grenzenlosem Vertrauen in Amerikas Versprechen nehme ich Eure Nominierung für das Präsidentenamt an", sagte Clinton - damit kann erstmals eine Frau Präsidentin der Vereinigten Staaten werden.

Foto: GARY CAMERON/ REUTERS
3 / 8

"Amerika ist großartig, weil Amerika gut ist", rief Clinton in den Saal. In ihrer Rede betonte sie immer wieder, wie wichtig es sei, Dinge gemeinsam anzugehen - denn, so die Botschaft (hier in Leuchtschrift): "Gemeinsam stärker."

Foto: Matt Rourke/ AP
4 / 8

Clinton bekam für ihre Rede viel Beifall von den Delegierten - am Schluss regnete es Ballons und die Kandidatin bekam Besuch auf der Bühne: unter anderem von ihrer Familie und ihrem Vizekandidaten Tim Kaine. Der hatte während Clintons Rede...

Foto: SAUL LOEB/ AFP
5 / 8

...neben Bill Clinton und Marc Mezvinsky, dem Ehemann von Chelsea Clinton, Platz genommen.

Foto: Carolyn Kaster/ AP
6 / 8

Chelsea Clinton hatte ihre Mutter in Philadelphia vorgestellt. Ganz ähnlich war es auch beim Parteitag der Republikaner in der vergangenen Woche: Da durfte Ivanka Trump ein Loblied auf ihren Vater Donald halten, bevor der zu seiner Abschlussrede ansetzte.

Foto: MIKE SEGAR/ REUTERS
7 / 8

US-Sängerin Katy Perry macht schon seit Wochen Wahlkampf für Clinton - in Philadelphia sang sie nun "Rise" und "Roar", außerdem hielt sie eine Minirede. Dabei forderte sie die Amerikaner auf, Clinton zu wählen. "Ihr habt genauso viel Einfluss wie jeder NRA-Lobbyist", sagte sie in Anlehnung an die mächtige Waffenvereinigung in den USA.

Foto: ALEX WONG/ AFP
8 / 8

Auf dem Parteitag der Demokraten waren zahlreiche Prominente zu Gast - darunter auch die 19-jährige Schauspielerin Chloe Grace Moretz (Foto), Produzentin Shonda Rhimes oder Musiker Lenny Kravitz.

Foto: ALEX WONG/ AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.